Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Engpass: Busse zerstören Gehweg

Rinteln / Stolperfallen Engpass: Busse zerstören Gehweg

Seit Monaten ärgert sich Peter Stuckert, dass der Linienbus vor seiner Haustür Unter dem Hopfenberge 28 über den Gehweg rollt. Der Engpass besteht dort, wenn auf der gegenüberliegende Straßenseite Autos geparkt werden.

Voriger Artikel
Streit um Sportheim
Nächster Artikel
3,4 Millionen Euro neue Schulden

Stolperfallen: Zwei solche Schilder fordern Fußgänger jetzt auf, die Fahrbahnseite von Unter dem Hopfenberge zu wechseln.

Quelle: dil

Rinteln (dil). Doch die Busse sind zu schwer für das Gehwegpflaster, haben es bereits so stark runtergedrückt, dass Stolperfallen entstanden.

 Seit Anfang dieser Woche fordern nun Schilder die Fußgänger auf, auf einem Teilstück von gut 100 Metern die Straßenseite zu wechseln. Tiefbauamtsleiter Andreas Wendt erklärt dazu, für den Schulbus gebe es keine andere Linienführung, aber es werde nach einer Lösung gesucht. Zusammen mit der Polizei soll geprüft werden, ob man das Parken tagsüber verbieten kann, damit der Bus mehr Platz hat. Sonst würde eine Reparatur des Gehwegs nichts bringen, dieser wäre ruckzuck wieder kaputt. Den Gehweg wie in der Marienstraße „zurückzubauen“, sodass Fußgänger nur noch auf der anderen Straßenseite sind, wäre eine richtige Ausbaumaßnahme, für die aber bisher im Haushalt der Stadt kein Geld bereitsteht. Wendt: „Wir werden kurzfristig zu einer Lösung kommen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr