Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Ex-Freund die Uhr gestohlen?

Zeuge ist nicht aufzufinden Ex-Freund die Uhr gestohlen?

In einer Diebstahlsgeschichte um eine Herrenuhr benötigen die Justiz und eine Frau aus Leipzig einen langen Atem: Die 47-Jährige ist angeklagt, ihrem Ex-Freund eine Markenuhr im Wert von 300 Euro gestohlen zu haben.

Voriger Artikel
Entdecken, wo die Professoren wohnten
Nächster Artikel
Wie gefährlich ist das „Happy Night“?

Symbolbild

Quelle: dpa

RINTELN. Während die Frau den Vorwurf bestreitet, ist der als Zeuge geladene frühere Partner trotz intensiver Bemühungen der Behörden derzeit nicht aufzufinden. Dem Vernehmen nach stammt der Mann aus Frankreich. Er soll nun zur Fahndung ausgeschrieben und sein Aufenthaltsort ermittelt werden.

Die Angeklagte lernte den Mann über eine Dating-Hotline kennen. Ihren Angaben zufolge drängte er auf ein baldiges Treffen. Sie ging dann eine engere Beziehung mit ihm ein, holte ihn öfter nach Leipzig oder bezahlte seine Busfahrten dorthin.

Das Paar kam häufiger in einer Rintelner Wohnung zusammen, wo sich am 2. März 2014 der angeklagte Diebstahl der Herrenuhr ereignet haben soll. Die Frau bestritt den Vorwurf und gab an, sie hätte am 3. März Frühdienst gehabt, und der Mann sei damals in ihrer Leipziger Wohnung gewesen. Zufällig habe sie an jenem Tag erfahren, dass er auch Kontakt zu mehreren anderen Damen hatte. Sie sei überrascht gewesen und hätte danach die Beziehung beendet.

Anschließend machte Richter Christian Rost das Dilemma um den als Zeugen geladenen Ex-Partner deutlich: „Wir haben keine Möglichkeit an den Zeugen heranzukommen.“ Offenbar hat der Mann inzwischen geheiratet, die Ladung erfolgte an eine Adresse in der Nähe von Hannover. Dort soll er offiziell auch wohnen. Die Polizei wurde losgeschickt, kam aber mit dem ernüchternden Ergebnis zurück, dass er dort wahrscheinlich gar nicht gelebt hat.

Ein langjähriger Hausmeister der Wohnanlage konnte sich an den Mann jedenfalls nicht erinnern. Um das Diebstahlsverfahren eines Tages doch noch beenden zu können, soll nun nach dem Zeugen gefahndet werden. maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg