Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Faszinierende Fakten

Imker aus Wennenkamp bringt Infotafel an Schutzhütte an Faszinierende Fakten

Ein Bienenvolk, bestehend aus 20000 Bienen, produziert einen Honigertrag von 20 bis 40 Kilogramm. Und das ist nur der Überschuss. Das Volk selbst verbraucht bereits 50 Kilo Honig.

Voriger Artikel
Radfahrer stirbt an Folgen eines Sturzes
Nächster Artikel
Ansturm auf Puppen und Rasseln

Alfred Diermeier hat am Parkplatz zum Ludwigsturm einige Tafeln angebracht, die über Bienen informieren.

Quelle: pk

Wennenkamp. Solche interessanten Sachen weiß Alfred Diermeier aus Wennenkamp. Er ist Imker. Und um seine Leidenschaft, die Imkerei, mit anderen zu teilen, hat er jetzt am Parkplatz zum Ludwigsturm in Eigenleistung ein paar Infotafeln vom Deutschen Imkerbund angebracht.

 Die Tafeln befinden sich an der Außenwand der Schutzhütte. Durch den Dachvorsprung sind sie vor Wind und Wetter einigermaßen geschützt. Einen hölzernen Rahmen hat Diermeier eigens angefertigt, die Infotafeln eingesetzt und mit einer Plexiglasscheibe verschlossen.

 Den Tafeln ist etwa zu entnehmen, dass eine Biene 20000 Mal ausfliegen muss, damit 300 Gramm Honig produziert werden können. Bienen sind ein wichtiges Bindeglied in vielen natürlichen Lebensgemeinschaften. Bei ihren Flügen von sorgen sie gleichzeitig für die Bestäubung der Blüten. Dies kommt den Wild- und Nutzpflanzen zugute, was wiederum den Wildtieren als Nahrungsgrundlage dient.

 Ferner erfährt man, dass eine Arbeitsbiene bis zu einem Drittel ihres Körpergewichts transportieren kann und dass sie mit 180 bis 250 Flügelschlägen pro Sekunde eine Fluggeschwindigkeit von bis zu 30 Stundenkilometern erreicht.

 Einen Verweis auf Diermeier und seine Imkerei im Ort sucht man auf den Tafeln allerdings vergeblich. „Das will ich nicht“, sagt er. Dabei sind Diermeiers Erzählungen über seine Bienenvölker mindestens genauso faszinierend wie die bebilderten Infotafeln. So schilderte der Wennenkämper kürzlich bei einem Ortstermin etwa, dass ein Bienenvolk im Sommer 600000 Bienen produziert. Das bedeute aber auch, dass 600000 Bienen sterben. „Im Sommer sterben jeden Tag 2000 Bienen“, sagt er. „Gleichzeitig legt die Bienenkönigin jeden Tag 2000 Eier.“ Eine Sommerbiene, fährt Diermeier fort, werde sechs Wochen alt, eine Winterbiene bis zu fünf Monate. Ein Bienenvolk von Diermeier kommt auf ein Gewicht von sechs Kilogramm. Diermeier muss es wissen, er hat sie gewogen – mit einem Kasten, und dann das Gewicht des Kastens wieder subtrahiert. „Zehn Bienen wiegen ein Gramm“, sagt der Imker. „Dann muss man noch das Futter abziehen, dann kommt man auf eine Bienenanzahl von 40000 bis 50000.“

 In der Größe dieses Bienenvolkes spiegele sich die Robustheit und Gesundheit der Insekten wieder. „Ich halte meine Bienen möglichst natürlich“, sagt er. „Und der Erfolg gibt mir recht.“ Dass die natürlich gehaltenen Bienen weniger Honig produzieren als die gezüchteten, nimmt er gerne in Kauf. Ebenso Bienenstiche an den Händen, wenn er in die Honigwaben greift. „Ich trage nie Schutzkleidung.“ Seine Bienen seien nicht aggressiv. „Meine sind sanftmütig.“

 Im November flogen sie schon wieder, obwohl sie eigentlich „eingewintert“ seien. Aber die warmen Temperaturen hätten sie ins Freie gelockt. „Sie suchten und sammelten und kamen sogar mit Pollen wieder zurück“, staunt Diermeier. Etwas außerhalb von Wennenkamp gebe es ein Feld mit Ackersenf, das geblüht habe. Für die Bienen ist das zwar ein gefundenes Fressen, für die Imker eher ärgerlich. „Die Pollentracht von Ackersenf ist nur mittelmäßig“, sagt Diermeier.

 2015 sei ein gutes Jahr für die Imkerei gewesen. In Wennenkamp seien Diermeier vor allem die im Frühjahr eigens angelegten Blühflächen zugute gekommen. „Damit können die Bienen die Zeit, in der weniger blüht, gut überbrücken.“ pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg