Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Feuer und Flamme für „Firebirds“

Kultband Feuer und Flamme für „Firebirds“

Sie haben Chuck Berry nach Deutschland geholt, um 2007 mit der lebenden Rock-’n’-Roll-Legende aufzutreten. Drei Jahre zuvor hatten sie einen Auftritt bei Olympia in Athen, 2005 gab’s den Leipziger Kulturpreis.

Voriger Artikel
Wohin mit dem Wochenmarkt?
Nächster Artikel
Bei heimlicher Heirat Rausschmiss

 Die „Firebirds“ aus Leipzig heizen am 31. Januar im Brückentorsaal mit fetzigem Rock’n’Roll ein.

Quelle: pr.

Rinteln. Pro Jahr spielen „The Firebirds“ rund 150 Konzerte, zum Teil vor Tausenden von Fans. Eines davon steigt im kleineren Rahmen am Sonnabend, 31. Januar, im Rintelner Brückentorsaal.

 Verpflichtet hat die Kultband der Rock-’n’-Roll-Club Schaumburg (52 Mitglieder), dessen Aktive sich zum Training freitags im Sülbecker „Hexenhaus“ treffen. Vorsitzender ist Stephan Schlote. „In den letzten zehn Jahren“, so Schlote, „ist dies die angesagteste Band.“ Wer „The Firebirds“ sehen und hören will, muss sich sputen: Das Kontingent ist auf maximal 300 Karten begrenzt, damit in Rinteln genug Platz zum Tanzen bleibt. Los geht’s um 21 Uhr. Tickets im Vorverkauf gibt es in den Geschäftsstellen von Schaumburger Nachrichten in Stadthagen, Schaumburger Zeitung in Rinteln und Landes-Zeitung in Bückeburg sowie im Internet unter www.rrc-schaumburg.de.

 Dass die fünfköpfige Combo ihr Publikum mit perfekter Show und purer Spielfreude von den Sitzen reißen wird, gilt als sicher. Die „Firebirds“ setzen auf eine Mischung aus eigenen Interpretationen von Klassikern, A-cappella-Passagen und Comedy-Einlagen. Ins Herz geschlossen haben sie außer Rock’n’Roll, Twist, DooWop und Mersey Beat auch die Harmonien der „Beach Boys“.

 Zeitlich passt der Termin perfekt, denn durch den 80. Geburtstag von Elvis „The King“ Presley ist Rock’n’Roll zurzeit in aller Munde. Nur zwei Monate später legt der Klub denn auch nach: Am Sonnabend, 28. März, ab 21 Uhr spielen „Danny and the Wonderbras“ im Stadthäger Ratskeller. Diese Band hat im Schaumburger Land bereits 2012 gespielt. ly

 Den Auftritt der „Firebirds“ lassen sich Schlote und seine Mitstreiter etwas kosten. Im Vergleich liegen die Karten äußerst günstig. „Den Rest legen wir drauf“, sagt Schlote. Der Klub habe zuletzt Geld „eingetanzt“. Getreu der Satzung sollen nun Leute für Rock’n’Roll begeistert werden, um die Musikrichtung aus den fünfziger Jahren populär zu machen. Die „Feuervögel“ sind in fast ganz Deutschland unterwegs. Als weißer Fleck auf der Landkarte gilt bisher der Raum Hannover. Das soll sich ändern.

ly

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg