Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge sollen Dienstag kommen

Wasser Flüchtlinge sollen Dienstag kommen

Alles hängt jetzt am Wasser. Das fließt zwar bereits in der Rintelner Prince Rupert School, erklärt Axel Bödeker vom gleichnamigen Sanitärunternehmen, es muss jetzt aber erst im Labor auf Keimfreiheit untersucht werden.

Voriger Artikel
Digitales Schaufenster für Bauherrn?
Nächster Artikel
Sachverständiger überprüft Schießstände aller Rintelner Vereine

Rinteln. Erste Testergebnisse werden am Montag vorliegen. Sind diese positiv – und danach sieht es wohl aus –, werden die ersten Flüchtlinge am Dienstag mit Bussen von Bückeburg nach Rinteln gebracht. Konkret handele es sich dabei um 211 Personen, erklärt der DRK-Kreisverbandsvorsitzende Bernd Koller. Nach und nach soll dann die Zahl von 600 erreicht werden.

 Nachdem bereits in ganz Deutschland die Feldbetten rar geworden sind, ist das DRK quasi direkt vor der Haustüre fündig geworden. 400 Feldbetten sind vom Unternehmen Möbel Heinrich gestern nach Rinteln geliefert worden.

 Ehrenamtliche von Feuerwehr, DLRG und DRK haben sie aufgebaut. Auch sonst steht die Infrastruktur der Notunterkunft nun weitgehend bereit oder wird übers Wochenende vervollständigt.

 Die Heizungsanlage der ehemaligen Schule ist bereits auf Herz und Nieren geprüft worden und läuft bereits – mit ein paar undichten Stellen, die bald gestopft werden. Im Laufe des heutigen Tages wird noch ein Zaun um das Gelände gebaut.

 Koller betont am Ende des Gesprächs noch, wie „außerordentlich stolz“ er auf die Hilfsbereitschaft der Schaumburger ist. 20500 Euro sind für die hiesige Flüchtlingshilfe gespendet worden. „Ich möchte mich für die große Hilfe bedanken.“ Und: „Jeder Euro, der für Flüchtlinge gespendet wurde, wird auch für sie verwendet.“

 Dank der zahlreichen gespendeten Kleidung und Ehrenamtlichen, die diese sortiert haben, könne man am Gelände auch einen DRK-Kleidershop einrichten. „Wir werfen nicht alles auf einen Haufen und sagen: ,Bedient euch.‘“

 Auch die Rintelner Handwerkerschaft lobt der DRK-Chef: „Die ziehen wirklich genial mit.“

Von Jakob Gokl

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg