Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Freies WLAN für die Weserstadt

Rinteln/Minden Freies WLAN für die Weserstadt

Während die Diskussion um freies WLAN in der Innenstadt in Rinteln unlängst die Gemüter von Politik und Verwaltung erhitzt hat und schließlich vertagt wurde, zieht man in Minden bereits eine positive Bilanz.

Voriger Artikel
Grundschulen droht Schließung
Nächster Artikel
Islamische Gemeinde verzeichnet Zuwachs

Freies WLAN ist in Minden bereits seit knapp einem Jahr Realität. pr.

Rinteln/Minden. Vor knapp einem Jahr hat die Minden Marketing GmbH gemeinsam mit dem Mindener Unternehmen MK Netzdienste dort das Projekt „Minden-WLAN“ gestartet. Inzwischen kann man fast in der ganzen Innenstadt kostenlos im Internet surfen.

 „Die Resonanz auf das ,Minden-WLAN‘ ist sehr groß“, sagt Jörg-Friedrich Sander, Geschäftsführer von Minden Marketing. Derzeit seien in der Mittagszeit bereits bis zu 350 Personen gleichzeitig im WLAN-Netz eingeloggt. „Im Sommer waren die Zahlen noch einmal deutlich höher“, sagt Sander.

 Unterdessen konnten sich die Rintelner Ratsleute im September weder untereinander noch mit der Stadtverwaltung auf freies WLAN in der Weserstadt einigen. Die Verwaltung hatte vorgeschlagen, kostenloses WLAN in der Innenstadt erst einzurichten, wenn alle Rintelner Ortsteile über eine schnelle Internetverbindung verfügen. Allein die SPD teilte diese Meinung. Was freies WLAN in der Innenstadt allerdings mit der Internetverbindung auf den Dörfern zu tun hat, erklärten Stadt und SPD nicht.

 Die Grünen-Fraktion äußerte Sicherheitsbedenken und stellte freies WLAN in der Öffentlichkeit generell in Frage. Nur die Fraktion von CDU und der Wählergemeinschaft Schaumburg (WGS) sprachen sich eindeutig für freies WLAN in der Innenstadt aus. Ohne Erfolg. Die Diskussion wurde am Ende auf die nächste Ratssitzung am 3. Dezember vertagt. Bis dahin soll die Verwaltung wie berichtet bestehende Hotspots ermitteln und kartieren, sowie die Kosten für freies WLAN ermitteln.

 Inzwischen hat der Stadtmarketingverein Pro Rinteln eine Umfrage unter den hiesigen Einzelhändlern zum Thema freies WLAN in der Innenstadt gestartet. Dabei soll es auch um die Frage gehen, ob sich die Geschäftsleute eine finanzielle Beteiligung an einem derartigen Projekt vorstellen könne, so der so der Pro-Rinteln-Vorsitzende Stefan Reineking..pk/mt

 Wer in Minden in das öffentliche Netz möchte, ruft zunächst das „Minden-WLAN Free Wifi“ in seinem Smartphone, Tablet oder Laptop auf. Dann müssen nur noch die Nutzerbedingungen akzeptiert werden und los geht’s. Wer einmal angemeldet ist, bleibt in der Stadt online. Nur beim Betreten eines Geschäfts oder eines Cafés geht die Verbindung möglicherweise verloren. Das liegt daran, dass die sogenannten Access-Points hauptsächlich nach außen senden. Wie weit sie reichen, hängt vom jeweiligen Standort ab.

 Bei den Access-Points handelt es sich um kleine Boxen, die wie kleine Router aussehen. Sie sind an verschiedenen Stellen der Innenstadt angebracht und ermöglichen das Surfen im Internet.

 Die Nutzung ist kostenlos. Finanziert wird das WLAN-Netz über Sponsoren, wie etwa der Stadt Minden. Touristen können QR-Codes in der Stadt einscannen und lesen, was sich hinter ihnen verbirgt. Geschäftsleute können das WLAN nutzen, um neue Wege im Verkauf zu beschreiten. Insgesamt soll das freie WLAN die Stadt attraktiver machen. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg