Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Freundschaften wollen gepflegt sein

Städtepartnerschaften und politische Großwetterlage Freundschaften wollen gepflegt sein

 Die politische Großwetterlage hat sich etwas eingetrübt: Rechtsruck in Polen, Brexit in Großbritannien. Aber Rintelns Städtepartnerschaften hat das bisher nicht beeinträchtigt.

Voriger Artikel
Bullerborn muss warten
Nächster Artikel
Familiensache

Die Schülertanzgruppe der Grundschule Nr. 3 aus Slawno will beim Altstadtfest in Rinteln ihr Können zeigen.

Quelle: dil

RINTELN/KENDAL/SLAWNO..  „In Stadt und Kreis Slawno sind weiter unsere Freunde aus dem liberalen Lager am Drücker. Die Region um Kendal hat mit 52,9 Prozent gegen den Brexit gestimmt. Wir hoffen, dass unsere Partnerschaften weiter gut gepflegt werden können – auch nach der Kommunalwahl in Rinteln im September“, teilte Dietrich Lange, Vorsitzender des Rintelner Vereins für Städtepartnerschaften, jetzt in seinem Halbjahresbericht an die Mitglieder mit.

 Die Slawno-Reise des Jugendblasorchesters der Weserstadt sowie je einer Abordnung des Rintelner Carnevals-Vereins und der Lebenshilfe plus Ehrenbürgermeister Karl-Heinz Buchholz als offizieller Vertreter der Stadt beim Auftakt des 700-jährigen Stadtjubiläums wird als weiterer Erfolg in der langen Reihe von Begegnungen gewertet. Die Reise wurde finanziell gefördert von der Bürgerstiftung Schaumburg, der Stiftung für Rinteln und der Schaumburger Landschaft.

 „Diesmal trafen wir auch auf kleine Abordnungen aus den anderen Partnerstädten Slawnos: Cles in Südtirol, dem südpolnischen Zabkowice Slaskie und Ribnitz-Damgarten in Mecklenburg-Vorpommern. Die Lebenshilfe vertiefte ihren noch frischen Kontakte zur Slawnoer Behindertentagesstätte. Die Gardetänzerinnen des Carnevals-Vereins erwiderten den Besuch der Slawnoer Schülertanzgruppe“, berichtet der Vorsitzende.

 Für den Besuch einer anderen Schülertanzgruppe aus Slawno zum Rintelner Altstadtfest 2016 wird es einen Empfang im Rathaus am Freitag, 12. August, ab 10 Uhr mit Bürgermeistervertreter Joachim Steinbeck geben.“ Es handele sich um die Grundschule Nr. 3, nicht zu verwechseln mit der Grundschule Nr. 1, deren Schülertanzgruppen beim Senioren- und Kinderkarneval im Februar in Rinteln begeistert hätten. „Wir erwarten 18 Kinder und vier Begleiter. Unterkunft ist in der Jugendherberge des Klosters Möllenbeck. Es wäre schön, wenn sich viele Rintelner die Auftritte der Schülertanzgruppe direkt vor Eröffnung des Altstadtfestes am Freitag auf dem Marktplatz sowie am Samstag ab 14.15 Uhr ansehen würden“, lädt Lange ein.

 Im April waren drei Berufspraktikanten der Berufsbildenden Schulen (BBS) mit zeitweiser Begleitung durch Lehrerin Ursula Mücke (Kassiererin des Partnerschaftsvereins) am Kendal College zum Berufspraktikum. Schüler der BBS Hameln machten dies schon im Februar, zeitweise begleitet von ihrer Lehrerin Roswitha Hoekstra (stellvertretende Vorsitzende im Partnerschaftsverein).

 Mike Middleton (Beigeordneter des Vereins für Kendal) und Roswitha Hoekstra haben im Mai Bürgermeister Thomas Priemer bei der Bürgermeisterwahl in Kendal vertreten.

 Die Lebenshilfe besuchte im Juni ihre Partnerorganisation WOSP in Kendal mit 14 Teilnehmern, um dort das zehnjährige Bestehen ihrer Partnerschaft zu begehen.

 Der Gospelchor der Johannis-Kirchengemeinde Rinteln wird vom 1. bis zum 3. Oktober nach Kendal reisen. Er gibt ein Konzert mit dem K Shoes Choir und tritt mit vier Liedern im Gottesdienst der United Reformed Church auf.

 „Für dieses Jahr stehen noch keine Besuche aus Kendal in Rinteln fest, außer dass eine Gruppe der WOSP wohl am ersten Adventswochenende beim Weihnachtsmarkt der Lebenshilfe beteiligt sein wird“, teilt Lange mit. „Für 2017 hoffen wir auf den Besuch einer Musikgruppe oder eines Chors und von privaten Gästen zum Altstadtfest.“ Dann wollen die Ernestinum-Bigband im Mai und die Vereinigten Chöre im Herbst in Kendal Kostproben ihres Könnens geben. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg