Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Gemeinsam gegen Güterverkehr

„Transit Weserbergland“ Gemeinsam gegen Güterverkehr

Der steigende Güterverkehr soll von der Straße auf die Schiene – das ist der Gedanke, der hinter dem Bundesverkehrswegeplan und dem Ausbau der Schienen zum Zwecke des Güterbahnverkehrs steht.

Voriger Artikel
Spritztour endet an Ahornbaum
Nächster Artikel
Frauenquote in der Kritik
Quelle: pr.

Rinteln/Weserbergland. Doch soll es tatsächlich eine Güterbahntrasse werden, die Rinteln im Grunde teilt? Eine Bahnstrecke, die für reichlich Lärm, nicht nur bei direkten Anwohnern, sorgen wird?

Dagegen wehren sich die Menschen im gesamten Weserbergland. Aus Sicht der Bürgerinitiative (BI) „Transit Weserbergland“ gehen die Diskussionen um den Ausbau der Güterbahnstrecke vom Ruhrgebiet bis nach Berlin in die entscheidende Phase. Noch ist aber offen, welche Streckenvariante im neuen Bundesverkehrswegeplan als Ausbaustrecke eingestuft wird.

Die BI „Transit Weserbergland“ lädt deshalb für kommenden Mittwoch, 25. März, zu einer Informations- und Protestveranstaltung in den Rintelner Brückentorsaal ein. Beginn ist um 19 Uhr. „Über die Köpfe der Menschen hinweg soll wider jede Vernunft eine schwere Güterbahntransitstrecke durch unseren Naturpark Weserbergland durchgesetzt werden.

Unsere Region würde großen Schaden nehmen“, heißt es in der Einladung der BI. Vorsitzender Diethard Seemann wird über den gegenwärtigen Stand der Planungen berichten. Außerdem werden weiterhin Unterschriften gegen den Bahnstreckenausbau im Weserbergland gesammelt.  ll

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg