Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Google Streetview“ ist es nicht

Rinteln wird vermessen „Google Streetview“ ist es nicht

Wer beim Anblick dieses Autos schnell die Gardinen zugezogen hat, kann sie beruhigt wieder öffnen. Das Auto mit dem unübersehbaren Kameraaufsatz am Dach machte zwar zahlreiche Aufnahmen in Rinteln – für den Online-Dienst „Google Streetview“ sind sie aber nicht bestimmt.

Voriger Artikel
Rinteln ändert Flächennutzungsplan
Nächster Artikel
In der Unterführung tut sich was

Sind nicht für Google unterwegs: die Vermessungsautos der Geotechnik GmbH aus Kempen.

Quelle: Emanuel Söffken

Rinteln. „Das sind keine Daten, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden“, betont Paul Kamper, Teamleiter der Ingenieurvermessung der Geotechnik GmbH aus Kempen. Man sei im Auftrag der öffentlichen Hand unterwegs.

 Einen möglichen Zusammenhang mit dem Ausbau der Güterbahnstrecke verneint Kamper. Laut der Homepage des Unternehmens führt es auch „Massenberechnung für Lärmschutzwände“ im Auftrag von Bauämtern in Niedersachsen durch. Das Vermessungsauto ist in der Nähe von Bahngleisen gesichtet worden.

 Man solle ermitteln, was über Rintelner Versorgungsleitungen liegt. Wer der Auftraggeber ist, wollte Kamper nicht beantworten. Die Stadtwerke Rinteln erklärten auf Nachfrage, dass die Vermessung nicht in ihrem Auftrag stattfindet.

 „Google macht eigentlich nur Bilder“, erklärt Kamper „wir dagegen machen sehr genaue Vermessungen.“ Durch Zuhilfenahme von Satellitendaten könne man bis auf wenige Zentimeter genau messen, und beispielsweise den Gebäudeabstand und die Oberflächenbeschaffenheit feststellen. Es komme immer wieder vor, dass die Fahrer des Kameraautos angesprochen würden. „Aber wir haben nichts zu verheimlichen, das wäre mit diesem Auto auch nicht möglich“, sagt Kamper.  jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg