Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Großeinsatz: Frau in der Weser vermisst

Suche noch ohne Erfolg Großeinsatz: Frau in der Weser vermisst

Schreckensnachricht für die Polizei gestern Abend in Rinteln: Gegen 20.30 Uhr geht bei den Einsatzkräften der Alarm ein, dass eine Frau unter der Weserbrücke in den Fluss gegangen sein soll. Eine Streifenwagenbesatzung der Rintelner Polizei macht sich sofort auf die Suche nach der Unbekannten.

Voriger Artikel
Versprochen – gebrochen?
Nächster Artikel
Satter Sound für stille Elektroautos

Rinteln. Unterstützt werden sie von Beamten aus Bückenburg. Auch Helfer der Freiwilligen Feuerwehr und der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft rücken aus. Trotz des Großaufgebotes ist die Rettungsaktion bis zum Redaktionsschluss jedoch ohne Erfolg: Die Frau bleibt verschollen.

Nach Angaben eines Polizeisprechers sinken die Aussichten, die Unbekannte lebend zu finden „angesichts der Wassertemperaturen und der Strömung“ mit jeder Minute. Dessen ungeachtet hatten die Beamten ihre Kollegen in Minden informiert, damit diese Vorkehrungen treffen konnten.

Bis zum Redaktionsschluss lagen keine weiteren Infos zu der Unbekannten und deren Motiven sowie zum weiteren Ablauf des Geschehens vor. bes

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg