Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
„Gutes Wetter – gutes Fest“

Rinteln / Weinfest „Gutes Wetter – gutes Fest“

Endlich wetterfest sein, das wäre ein Traum für die Organisatoren des Rintelner Weinfests vom Donnerstag, 3. Oktober, bis Sonntag, 6. Oktober.

Von Dietrich Lange

Rinteln. Bisher hing der Erfolg immer in erster Linie vom Wetter ab. „War gutes Wetter, war es ein gutes Fest“, erklärt Matthias Möller (Trennbar). Daher wurde dieses Jahr der Standort vom Markt- auf den Kirchplatz Nord verlegt. „Wir haben damit die überdachten Sitzplätze locker verdoppelt“, erklärt Daniel Jakschik von der Stadt Rinteln. Auf dem Kirchplatz wird zu diesem Zweck ein 40 Meter langes Zelt errichtet.

 Eine weitere Neuerung ist der Bummelpass, mit dem sich zahlreiche Preise gewinnen lassen, darunter Gutscheine, eine Weinreise oder ein 5-Sterne Romantikwochenende. Bei jedem bestellten Gericht bekommt der Gast einen Stempel, wer fünf Felder gefüllt hat, der kann an der Verlosung am Sonntag teilnehmen. Zusätzlich dazu haben an diesem Tag auch die Geschäfte der Rintelner Innenstadt geöffnet. Jakschik freut sich auch, dass das Weinfest für die Gastronomen die Möglichkeit bietet, gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen: „Jetzt arbeiten alle zusammen.“

 Zum Weinfest kommt auch eine Delegation aus der englischen Partnerstadt Kendal. Deren Bürgermeisterin Sylvia Emmott will sich als Aufsichtsratsvorsitzende des Kendal College die Rintelner Berufsschule ansehen, mit der kürzlich formal eine Partnerschaft geschlossen wurde. Danach zeigt Rintelns Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz seiner Amtskollegin und ihrer Begleitung samt Stadtdirektorin und einem Vertreter der Districtsverwaltung, wie man sich in Rinteln Wein und gutes Essen schmecken lässt.

 Am Freitag geht es im Gespräch mit den Stadtwerken um Energiegewinnung und -einsparung in einer kleineren Stadt sowie die kommunale Abwasserentsorgung. jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr