Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Kaum Zeugen von Vergewaltigung?

Polizei hat mit mehr Hinweisen gerechnet Kaum Zeugen von Vergewaltigung?

Am Mittwoch gab es keine neuen Erkenntnisse im Fall der sexuellen Nötigung und Vergewaltigung eines 15-jährigen Mädchens auf einer privaten Party bei den Sassenbergeschen Kiesteichen am Sonntagmorgen gegen 3.20 Uhr.

Voriger Artikel
Zweiter Kindergarten im Wald beantragt
Nächster Artikel
Mercedes fängt Feuer
Quelle: dpa

Rinteln.  Gabriela Mielke, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Nienburg Schaumburg erklärte auf Anfrage, man sei in Nienburg nur überrascht, wie wenige Zeugen sich bisher bei der Polizei gemeldet hätten. Auf einer Party mit etwa hundert Leuten hätte man mehr Aussagen erwartet.

 Mielke bestätigte, das 15-jährige Vergewaltigungsopfer sei vernehmungsfähig, man habe auch Kontakt mit seinen Eltern. Weitere Einzelheiten wollte sie nicht mitteilen. Hier gehe es um ein laufendes Verfahren wie um den Opferschutz.

 Im Internet und in einer E-Mail, die der Redaktion zugeleitet worden ist, wird der Eindruck erweckt, es habe sich möglicherweise um einvernehmlichen Sex gehandelt. Zitat: „Es gibt genug Zeugen, zudem war die Tat keine fünf Meter vom Zeltplatz entfernt. Es war direkt dran bei den Autos noch vor der Straße. Sie hat weder geschrien noch irgendetwas in der Art.“

 Die Polizeipressesprecherin weist darauf hin, dass sich das Mädchen nach den Erkenntnissen der Polizei die Tat keineswegs „ausgedacht“ hat, sondern so abgelaufen ist, wie vom Opfer geschildert.

 Selbst wenn sich das Mädchen zunächst auf eine teeniegemäße Knutscherei eingelassen hätte, sei es keineswegs ein „Kavaliersdelikt“, wenn der Jugendliche gegen ihren Widerstand einfach weitergemacht habe.

 Die Polizei sammle derzeit Fakten und Zeugenaussagen. Wie es dann weitergehe, werde die Staatsanwaltschaft werten und entscheiden. Auch vor dem Hintergrund, dass sowohl das Opfer als auch möglicherweise der mutmaßliche Täter noch minderjährig sind. wm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben
Mehr zum Artikel
Polizei hofft auf Zeugen

Laut Polizeiangaben kam es in der Nacht zum Sonntag in der Feldmark zwischen Exten und Rinteln zu einem Sexualdelikt. Offenbar hat ein Unbekannter eine 15-Jährige sexuell missbraucht. Das Opfer konnte sich befreien und fliehen.

mehr

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg