Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Kühltruhe für Tafel

Rinteln Kühltruhe für Tafel

Der DRK-Ortsverein Rinteln hatte die Leiterin der Rintelner Tafel, Michaela Hinse, eingeladen, um genauere Informationen über die Bedürftigkeit der Menschen zu geben.

Rinteln. Es gibt in der Weserstadt 357 Bedarfsgemeinschaften, 75 Familien, 133 Kinder von einem bis 17 Jahren, 73 ältere Menschen, 372 Erwachsene.

 „Allen Anwesenden wurde klar, dass man ganz schnell selbst in diese Situation kommen kann“, teilt Irmtraut Exner, stellvertretende Vorsitzende des vom DRK, mit. Bei dieser Gelegenheit erzählte Hinse, dass die Kühltruhe bei der Tafel in Rinteln kaputt gegangen ist. Sofort meldete sich aus dem Helferinnenkreis Gisela Schütz und sagte: „Ich wollte mir schon lange einen Gefrierschrank kaufen, da gebe ich meine noch funktionierende Kühltruhe ab. Ich helfe gerne.“ Die Freude bei Hinse war riesengroß, dass es so schnell geklappt hat.

 Der DRK-Ortsverein Rinteln hat sich entschlossen, bei der Päckchenaktion diesmal kein Projekt im Ausland zu unterstützen. Exner: „Wir haben genug Armut im eigenen Land beziehungsweise vor der Haustür. Wir wollen deshalb hauptsächlich die bedürftigen Kinder der Tafel und eventuell deren Angehörige bedenken.“ Nähere Infos zu dem Projekt gibt es später. dil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr