Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Mehr als vielleicht Lehrer-Taschen tragen

Zeugnisübergabe an der BBS Rinteln Mehr als vielleicht Lehrer-Taschen tragen

„Die Note Eins bekommt man nur, wenn man schön schreibt und dem Lehrer die Tasche trägt“, mit diesem Scherz leitete Studiendirektor Ullrich Grotewold die Auszeichnung der Einser-Kandidaten bei der Zeugnisvergabe an den Berufsbildenden Schulen (BBS) in Rinteln ein.

Voriger Artikel
Premiere geglückt
Nächster Artikel
Millionenbetrug mit Quecksilber

Eine Eins vor dem Komma: Tabea Terrey (von links), Maria-Elisabeth Brüske, Janina Hamschmidt, Clara Freymüller, Liping Kirstan, Christof Schlüter, Dania Ehlers, Josephine Marie Weber, Annina Günther, Janelle Damentgen, Marie Gottlieb, Daniela Lehne, Clara Nürnberger und Esther Bölling.

Quelle: cok

Rinteln. Natürlich aber wurden die 14 besonders erfolgreichen Schülerinnen und Schüler mit großer Hochachtung und originellen Preisen ausgezeichnet. Und auch alle anderen Schüler aus den insgesamt sechs Prüfungsklassen erhielten ihre angemessene Würdigung in der Rede von Schulleiter Herbert Habenicht.

Es waren die Abschlussklassen mit der Ausbildung zur Pflegeassistenz, Sozialassistenz, zu Erziehern und zur Informationstechnischen Assistenz sowie dazu die Klassen der Fachoberschule „Gesundheit und Soziales“ und der Fachoberschule Technik, die ihre Zeugnisse aus den Händen ihrer jeweiligen Lehrer entgegennahmen. Gemessen am Applaus, der Lehrern und Schülern in der bis auf den letzten Platz gefüllten Aula gewidmet wurde, muss das gegenseitige Verhältnis insgesamt sehr harmonisch gewesen sein. Luisa Göhmann, am Keyboard begleitet von ihrem Vater Lutz Göhmann, unterstrich das mit ihrem schönen, sanften Gesang.

Habenicht dankte den Eltern, die ihre Kinder während der Schulzeit unterstützten, den Lehrern, die ihren Beruf voller Überzeugung gewählt hätten, dem hilfsbereiten Personal rund um Sekretariat und „Hausmeisterei“ und nicht zuletzt auch den Ausbildungsbetrieben, die Teil des Schulalltags an der BBS sind. Das größte Lob aber galt den Schülern selbst. „Sie dürfen den größten Stolz empfinden“, so Habenicht. „In ihrer Hand lag es, dass Sie diesen Lebensabschnitt an der BBS erfolgreich beendet haben.“ Das sei eine vielversprechende Voraussetzung für eine weiterhin erfolgreiche Zukunft.

Wie in jedem Jahr hatte es sich „Art-Direktor“ Ullrich Grotewold nicht nehmen lassen, die Auszeichnungen für „herausragende Leistungen“ selbst anzufertigen. Das T-Shirt mit der neonbunten Aufschrift „Well done“ kam nicht nur bei dem einzigen Einser-Schüler, sondern auch bei den 13 Einser-Schülerinnen gut an – sie alle stammen übrigens aus dem Bereich „Sozialassistenz“ und „Gesundheit und Soziales“.

Die Schülerinnen Clara Freymüller und Maria-Elisabeth Brüske schlossen beide mit der Bestnote 1,2 ab. cok

Die BBS-Absolventen 2017

Berufsfachschule Altenpflege: Victoria Balta, Kimberly Bürger, Roxana Bussmann, Melanie Dyck, Margriet Hornig, Albana Kelmendi, Marie-Chantal Klinge, Carina Rieck, Michelle Schmieding, Nataly Schumann, Svetlana Shavrina, Melanie Sommer, Manuela Stolte, Nina Tim.

Berufsqualifizierende Berufsfachschule/Assistenten Informationstechnik: Nils Brill, Kilian Darius Franchi, Marcel Mühlberg, André Wuttig, Merlin Hartmann, Natalie Pohlmann, Marco Schwarz, Danny Tegtmeier.

Berufsqualifizierende Berufsfachschule/Assistenten Pflege: Sonja Dreier, Sibel Fazlioglu, Christina Gloger, Femke Frederike Hagenah, Michelle Hahlbrock, Silke Lampe, Melvin Meier, Maditha Struckmeier, Michelle Janine Westphal.

Berufsqualifizierende Berufsfachschule/Sozialassistent: Merve Ay, Deniz Lena Bode, Tanja Bülte, Patrick Button, Nico Dehne, Dominik Ganter, Helena Geißner, Jana Herrmann, Luisa-Sophie John, Daniela Kuller, Daria Lange, Daniela Lehne, Janet Pretz, Vivien Christine Rübsamen, Oktay Sahin, Kim-Sahra Stadelhoff, Susanna Vuciterna, Jacqueline Wegner, Friederike Kristina Boelitz, Luana Giorgia Dell’Anna, Dania Ehlers, Florina Lucia Erdmenger, Jan-Hendrik Frewert, Lara Geisler, Annina Günther, Dominique Hilker, Fabienne Huxold, Alisa Janzen, Liping Kirstan, Louisa Mark, Mandy Mickler, Luisa Pfingsten, Celine Pons, Robin Ronnenberg, Christof Schlüter, Sarina Signorello, Josephine Marie Weber ,Lena Wichmann, Manuela Benecke-Schönbeck, Annett Berger, Angelo Boccardo, Esther Bölling, Peter Cieslar, Janelle Damentgen, Marie Gottlieb, Sina Kalmbach, Josefine Kobelt, Jessica Lange, Jaqueline Meier, Melissa Meier, Ines Neubauer, Clara Nürnberger, Doreen Pallasch, Jascha Podratzky, Alina Schlosser, Kristin Scholz, Lea Thiele, Isabelle Völkening.

Fachoberschule Gesundheit und Soziales – Schwerpunkt Sozialpädagogik: Enes Bozkir, Lena Buchmeier, Clara Freymüller, Henning Frederik Göttsch, Laura Hartmann, Erik Höltke, Esra Karaca, Jessica Khelifi, Maximilian Krähmer, Leane Mansfield, Kilian Meier, Lauritz Meier, Franziska Niemann, Stefanie Schmidt, Viveka Louisa Schulz, Jule Christine Schwaller, Tabea Terrey, Patrick Tielker, Jaqueline Winter.

Fachoberschule Technik – mit Vollzeitunterricht: Artur Agluschewitsch, Philip David, Norina Deppe, Dominik Heger, Sebastian Hopstock, Dominic Jäger, Sebastian Kollmar, Jan Linke, Tomasz Mikolajczyk, Pascal Mühlberg, Tom Radicke, Philipp Roeper, Marcel Rose, Saip Saljihu, Robin Schäfer, Mirko Scheffler, Jannik Seelking, Niklas Siltmann, Felix Volberg, Lorenzo von Althoff, Michelle Vorwerk, Christopher Wilkening.

Zweijährige Fachschule Sozialpädagogik – mit Vollzeitunterricht Staatlich anerkannte Erzieher: Maria-Elisabeth Brüske, Elisa Burgbacher, Louise Falke, Ramona Fiechel, Alexandra Gellermann, Nico Godau, Janina Hamschmidt, Kim-Ayleen Hannemann, Denisa Kirsten, Vanessa Kuller, Schirin Laqua, Lena Lichtenberg, Jarla Mönkemeyer, Nathalie-Sharin Nolting, Annika Oestreich, Dahlia Omran, Mara Peter, Remo Rosenstock, Mandy Rudolph, Jasmin Rudy, Diana Schlee, Gerwin Witte, Richard Wohlgemuth .

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr