Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Mit „falschem“ Bahnticket unterwegs

Rinteln Mit „falschem“ Bahnticket unterwegs

Eine Zugfahrt von Rinteln nach Hameln mit ungültigem Fahrausweis ist für einen 19-jährigen Schwarzfahrer nun ohne gravierende Folgen geblieben: Richter Christian Rost stellte das Verfahren wegen Erschleichens von Leistungen wegen geringer Schuld ein.

Voriger Artikel
Unnötige Odyssee durch Krankenhäuser
Nächster Artikel
Leer stehende Kirche verkauft
Quelle: SN

Rinteln. Der junge Mann hatte zwar ein Monatsticket dabei, dies durfte er aber nur für die Gegenrichtung nach Ostwestfalen benutzen.

 Im Juni 2013 schenkte eine junge Frau dem Angeklagten ein Funticket für 24 Euro, damit er einen Verwandten besuchen konnte. Dieses Monatsticket war im „6er-Bereich“ gültig, im Raum Ostwestfalen. Nach Angaben eines Zugbegleiters kann der Nutzer damit von Bünde bis Rinteln fahren, aber nicht darüber hinaus. Einen entsprechenden Info-Flyer hatte der 19-Jährige von der jungen Frau auch bekommen. Somit war der Angeklagte, der an einem Nachmittag in Rinteln in die Nordwestbahn eingestiegen war und nach Hameln wollte, ohne gültigen Fahrausweis unterwegs. Ein Ticket für diesen Streckenabschnitt hätte 5,50 Euro gekostet.

 Vor Gericht gab der Rintelner an, ihm sei bewusst gewesen, dass er mit einem Funticket des Bereiches „6“ unterwegs war. Da auf dem Zug die „6“ gestanden hätte, sei er davon ausgegangen, fahrberechtigt zu sein. Mit Zustimmung von Staatsanwaltschaft und Angeklagtem stellte der Richter das Verfahren ein. maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg