Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Narren übernehmen das Rathaus

Rinteln / Karneval Narren übernehmen das Rathaus

Die Narren sind wieder los. Gestern haben sie fast pünktlich um 11.11 Uhr im Rintelner Rathaus den Schlüssel der Macht vom Ersten Stadtrat Jörg Schröder erhalten.

Voriger Artikel
Betrug: Porsche-Käufer gibt sein Geld verloren
Nächster Artikel
Beim Martinsumzug Lieder noch im Original

Fast alle Macht den Narren: Erster Stadtrat Jörg Schröder (Zweiter von links) übergibt den Rathausschlüssel an den RCV-Fürsten Ulrich von der Burgfeldsweide (rechts). Zeugen sind Friedrich-Wilhelm Rauch (von links), Hans Hermann Stöckl (beide Elferrat) un

Quelle: tol

Rinteln (dil). Aber dieser stutzte die Erwartungen mit einem Gedicht, denn Macht sei ja mit Arbeit verbunden, und diese wollten die Jecken doch wohl kaum leisten. Immerhin kamen die Verse so gut an, dass Elferratspräsident Hans Hermann Stöckl versprach, die Stadtverwaltung diesmal beim Spott des Nachtwächters zu schonen.

 Im Rathaus sei kein Platz zum Ausruhen, sagte Schröder, dort werde das Wort Arbeit groß geschrieben. Herzhaftes Gelächter. „Das mit der Arbeit wird Euch stinken, Ihr Jecken kommt, um Sekt zu trinken. Das Jeckenamt, das bleibt wohl leer, Ihr kommt ja nur zum Feiern her. Darum bleibt alles hier beim Alten, Ihr gebt die Narren, wir verwalten. Heut’ spiel’n wir alle wilde Sau, ich mach gern mit. Rinteln Helau!“

 Stöckl erwiderte, in Braunschweig würde den Narren auch der Stadtsäckel ausgehändigt, der sei dort aber leer: „In Rinteln wäre aber was zu holen.“ Schröder konterte: „Mit dem Sekt ist alles abgegolten.“

 Den Stadtschlüssel erhielt der noch bis Anfang Januar amtierende RCV-Fürst Ulrich von der Burgfeldsweide, begleitet seinem Kanzler Ulrich von Mercurius und Till. 25 RCV-Mitglieder hatten das Rathaus „gestürmt“, machten sich anschließend auf den Weg ins Altenpflegeheim am Seetor, wo sie ebenfalls Spaß bereiten wollten. Schon im Rathaus zeigten sich die Narren gut bei Stimme, sangen und schunkelten. Zum Abschluss wollten sie im Hotel „Stadt Kassel“ noch einen munteren Nachmittag verbringen.

 Nächste Termine: Am 1. Dezember geht es zur Narrengala in Hessisch Oldendorf. Anfang Januar folgt die Vorstellung des neuen Dreigestirns. Der Seniorenkarneval steht am Sonnabend, 2. Februar, an, der Kinderkarneval folgt am Sonntag, 3. Februar, die große Prunksitzung am Sonnabend, 9. Februar.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr