Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Noch zu kalt für nassen Spaß

Bald ist es soweit Noch zu kalt für nassen Spaß

In Obernkirchen und Bückeburg wird schon im Freien gebadet, in Rinteln muss wohl noch bis Himmelfahrt gewartet werden. 16 bis 17 Grad ist das Wasser erst warm, aber die Solaranlage müht sich bereits, die Sonnenstrahlen in höhere Grade umzuwandeln.

Voriger Artikel
Lösung in Sicht?
Nächster Artikel
Klimawandel war immer

Die Auszubildenden Jennifer Laser (von links) und Daniel Hartmann reinigen noch den Beckenrand. Hinten sind auf der Anzeigetafel endlich wieder richtige Daten zu lassen.

Quelle: dil

Rinteln. Die endlich wieder reparierte Anzeigetafel zeigt aber noch Lufttemperaturen von unter 20 Grad an. „Da kommt doch noch keiner, und die Heizkosten wären zu hoch“, meint Schulamtsleiter Hans-Georg Dlugosch und bittet um Geduld. 23 Grad – das ist die Wunschtemperatur, und dafür reicht die Solarenergie als Anheizer noch nicht ganz.

 „Am Wochenende wären wir eigentlich startklar“, erklärt der Meister für Bäderbetriebe (früher Schwimmmeister), Stefan Lehmann. Das Wasser wurde schon vorletzte Woche eingelassen, rund 2300 Kubikmeter füllen nun die Becken. Zuvor war altes Wasser abgelassen worden, wurden die Becken gereinigt.

 Jetzt steht Grünpflege an: Hecken schneiden, Laub beseitigen, Rasen mähen. Am ersten Tag soll alles tipptop sein – egal, wann dieser Tag ist. Aber mit einer kurzfristigen Hitzewelle ist ja auch nicht zu rechnen.

 An der Ostseite des Freibadgeländes ist auf gut 100 Meter Länge der alte und schon löchrige Maschendrahtzaun beseitigt worden. Die Firma Kuhlmann aus Engern setzte dort bis Dienstag einen neuen Doppelstabmastenzaun. Für die Pfosten wurden Löcher gebohrt und Fundamente aus Beton gegossen.

 Zum Schluss musste noch ein vier Meter breites und zwei Meter hohes Zweiflügeltor eingebaut werden – für Lastwagen. Diese hatten zuletzt noch neuen Sand für die Beachvolleyball- und Strandfußballfelder gebracht. Das sollen sie auch künftig tun können. Erst im Sommer wird das neue Spielgerät, ein Kletterparcours, geliefert und aufgebaut, verrät Lehmann. Zum Angebot dieser Saison werden wieder Aquafitnesskurse gehören: montags um 10 und 19 Uhr (wöchentlicher Wechsel) sowie donnerstags um 10.30 und 19.30 Uhr. Die Eintrittspreise und Öffnungszeiten bleiben gleich.

 Verstärkt wird das Mitarbeiterteam in diesem Sommer durch Jennifer Laser vom Hallenbad Bad Nenndorf. In dem Kurort gibt es kein Freibad, so bekommt die Auszubildende des Landkreises Schaumburg ihre berufliche Sommererfahrung in Rinteln. Dort geht der heimische Azubi Daniel Hartmann bereits in seinen zweites Ausbildungsjahr.

 Das Kassenhäuschen ist noch geschlossen, aber die ersten Ungeduldigen haben schon ihre Jahreskarte beim Personal gekauft. „Das sind vor allem wieder unsere treuen Frühschwimmer“, erläutert Lehmann.dil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg