Volltextsuche über das Angebot:

16 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Ohne Investor geht nichts

Rinteln / Neubaugebiet Ohne Investor geht nichts

Wenn die Briten 2015 Rinteln verlassen haben, hätte die CDU gern ein Neubaugebiet beiderseits der Kurt-Schumacher-Straße in der Nordstadt.

Rinteln. „Wir sollten deshalb frühzeitig in die Planung gehen“, regte Joachim von Meien im Ausschuss für Wirtschaft und Finanzen an. Friedrich-Wilhelm Rauch beantragte im Namen der CDU, 20000 Euro Planungskosten in den Haushalt für 2013 einzustellen. Ohne Erfolg.

 Vorsitzender Klaus Wißmann (SPD) fragte, ob die CDU denn einen Investor für das Baugebiet habe. Volksbank und Sparkasse hätten bisher abgewunken, und auch die Niedersächsische Landgesellschaft (NLG) habe nur Interesse an der Grünfläche westlich der Straße gezeigt. Der Rat der Stadt habe zudem schon vor Jahren festgelegt, dass die Stadt keine Baugebiete mehr selbst entwickeln und vermarkten soll.

 Erster Stadtrat Jörg Schröder ergänzte: „Das Ganze haben wir schon 2010 diskutiert. Wir brauchen aber kein Geld einzustellen. Das geht schon seinen Gang, wenn es einen Investor geben sollte. Im Verwaltungsausschuss müsste außerdem erst ein Aufstellungsbeschluss für einen Bebauungsplan gefasst werden.“ Der Verwaltungsausschuss tagt wieder Ende November. Damit war die Sache vom Tisch.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr