Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Polo gegen Lastzug: Autofahrerin tödlich verletzt

Rinteln / Unfall Polo gegen Lastzug: Autofahrerin tödlich verletzt

Auf der Ostumgehung ist gestern gegen 16.20 Uhr eine 37-jährige Autofahrerin aus Minden beim Zusammenstoß mit einem Lastzug tödlich verletzt worden. Der Lastwagen rutschte gegen die Leitplanke.

Voriger Artikel
Winterdienst: Bergdörfer werden bei Gebühr bevorzugt
Nächster Artikel
Unfall im Nadelöhr: Vollsperrung bis 21 Uhr

Die Feuerwehrleute kümmern sich um die Sicherung der Unfallstelle und Bergung der toten Autofahrerin.

Quelle: tol

Rinteln (tol, dil). Die Fahrbahn wurde für mehrere Stunden gesperrt, der Verkehr staute sich in beide Richtungen. Am Ende drehten sogar größere Zugmaschinen oder fuhren rückwärts bis zur nächsten Abfahrt. Dem Vernehmen nach soll es rückstaubedingt auf der Konrad-Adenauer-Straße mehrere Auffahrunfälle gegeben haben.

 Die Frau war aus Richtung Rinteln Süd in Richtung Steinbergen unterwegs. Aus ungeklärter Ursache geriet sie auf die Gegenfahrbahn und stieß dort mit einem Lkw zusammen. Dessen 56-jähriger Fahrer kommt aus dem Emsland. Dieser versuchte noch, mit einer Vollbremsung und Ausweichen Schlimmeres zu verhindern, doch es nützte wenig. Der Lastwagen rutschte etwas die Seitenböschung hinab.

 Bei dem Aufprall wurde die Frau getötet. Polizei und Staatsanwaltschaft zogen für die weiteren Ermittlungen einen Unfallgutachter hinzu. Die Polizei sicherte Unfalldaten und sperrte die Fahrbahn. Die Feuerwehr barg die Tote aus dem Fahrzeug und streute Bindemittel auf die aus dem Auto auslaufenden Betriebsöle. Die Polizei forderte einen Abschleppdienst für den Lastwagen an, das Auto wurde sichergestellt und später ebenfalls abtransportiert.

 Die Leitplanke, die erst im Juni 2011 nach einem Unfall mit ähnlichem Verlauf an dieser Stelle auf 50 Meter Länge beschädigt worden war, muss nun wieder repariert werden.

 Die Leitplanke bremst: Der Lastwagen kam von der Fahrbahn ab und rutschte etwas auf die Böschung.

 Am VW Polo entsteht Totalschaden. Das auslaufende Öl wird abgestreut.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr