Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Reh aus Mühlenexter gerettet

Feuerwehreinsatz Reh aus Mühlenexter gerettet

Ein Reh ist am Sonnabend gegen Nachmittag durch die Mühlenexter geirrt. Das Tier kam ursprünglich von der Kunterschaft und war durch die Graft geschwommen.

Voriger Artikel
Flüchtlingskinder als Chance für Schulen
Nächster Artikel
Fliegende Turner und Theaterschlacht

Hinter dem Rathaus können die Feuerwehrmänner das Reh aus der Mühlenexter befreien.

Quelle: tol

Rinteln. Am Blumenwall lief es danach direkt in die Mühlenexter. Die Seitenwände waren für das Tier zu hoch. Es lief parallel zu Wallstraße, Blumenwall und Josua-Stegmann-Wall hin und her.

 Die Feuerwehrleute Martin Welsch und Heiko Ludwig wateten durch das knietiefe Wasser und den weichen Schlick. Auf Höhe des Rathauses konnten sie schließlich das Reh einfangen und mit Unterstützung eines Passanten an Land bringen und festhalten.

 Der Rintelner Jagdpächter Hubert Jonek brachte das Tier anschließend zum Heinekamp. Dort sprang es munter in die Freiheit zurück.

 Leider berichteten Jagdpächter auch von zwei verstorbenen Rehen. Eines starb nach einem Zusammenstoß mit einem Auto im Bereich Steinbergen. Ein anderes Tier war in den Rintelner Wiesen blindlings gegen ein Tor gelaufen. tol

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg