Volltextsuche über das Angebot:

22 ° / 12 ° Gewitter

Navigation:
Rinteln bekomm tMark zurück

"Wiederbelebungsaktion" Rinteln bekomm tMark zurück

Eine Woche lang taucht die D-Mark wieder in Rinteln auf: Der Stadtmarketingverein Pro Rinteln und die Rintelner Einzelhändler laden von Montag, 16. März, bis Sonnabend, 21. März, zu einer „D-Mark-Wiederbelebungsaktion“ ein.

Voriger Artikel
Amtsgericht: Fluchtweg im Bau
Nächster Artikel
Die Welle rollt, aber langsam

Wer hat noch alte D-Mark-Münzen?

Quelle: dpa

Rinteln. Wie Stadtmanagerin Simone Niebuhr mitteilt, gibt es in dieser Zeit die Möglichkeit, mit der alten Währung in vielen Geschäften und Gastronomien zu bezahlen.

Die „gute alte D-Mark“, wie die abgeschaffte Währung immer noch von vielen liebevoll genannt werde, sei alles andere als vergessen. Fast 13 Milliarden Mark schlummern noch in den Haushalten, teilweise vergessen unter Matratzen, in Manteltaschen, in alten Geldbörsen oder Sparstrümpfen, so der Stadtmarketingverein. Niebuhr stellt aber klar: „Mit der Eurokrise hat diese Aktion nichts zu tun. Wir möchten für die Rintelner Geschäftswelt werben und die Menschen nach Rinteln holen.“

Ab dem 16. März können Rintelner Kunden außer mit dem Euro auch mit Mark und Pfennig zahlen. Es sei die Gelegenheit, sich für sein lang gehortetes, wiedergefundenes oder vielleicht auch aus Sentimentalitätsgründen behaltenes Geld etwas Schönes zu gönnen, so Niebuhr.

Die teilnehmenden Geschäfte und Gastronomien sind durch Plakate im Eingangsbereich gekennzeichnet. Der Wechselkurs beträgt 2:1 (Beispiel: Ware für 4,99 Euro wird mit 9,98 D-Mark bezahlt). r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg