Volltextsuche über das Angebot:

21°/ 12° Regenschauer

Navigation:
Smartphone erkennt freie Ladestation

Rinteln Smartphone erkennt freie Ladestation

Am Bahnhofsweg gibt es jetzt direkt vor dem Stadtwerkehaus eine Ladesäule für E-Mobile. Damit hat Rinteln inzwischen insgesamt sechs Ladestationen in der Stadt, nämlich am Weseranger, an der Wallgasse und am Steinanger.

Voriger Artikel
Die Zukunft verspätet sich
Nächster Artikel
„Mein Kampf“ kommt nicht ins Schaufenster

Rinteln. Die neue Station bietet den Stand der Technik des Smartphone-Zeitalters auch bei den Bezahlmodellen. So erhält ein Autofahrer, der Stromkunde bei den Stadtwerken ist, eine persönliche Identifikationsnummer, eine PIN, mit der er über Handy an der Tanksäule bezahlen kann. Das geht auch über eine App sowie per SMS.

Eine noch smartere Alternative: ein codiertes Ladekabel, bei dem die Ladestation das Fahrzeug automatisch erkennt. Pflug & Charge: Einstecken, fertig. Und noch etwas ist neu: Wer sein Auto auflädt, erhält automatisch „grünen“ Ökostrom.

Die neue Ladestation lässt sich auch über das Smartphone ansteuern. Man sieht, ob sie besetzt ist, und kann die Säule reservieren. Das hat praktische Gründe: „Volltanken“ heißt bei den meisten E-Mobilen heute noch je nach Batteriestand ein bis zwei Stunden Ladezeit. Neu ist auch das von Geschäftsleitung wie Aufsichtsrat der Stadtwerke beschlossene Förderprogramm für E-Mobilität. So erhalten Autofahrer die auf ein E-Auto umsteigen auf Wunsch kostenlos eine Ladestation für zu Hause, eine E-Box im Wert von 695 Euro leihweise zur Verfügung gestellt. Wer einen E-Roller kauft, erhält einen einmaligen Förderbetrag von 150 Euro, bei einem E-Bike 50 Euro. wm

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

DANKE FÜR 10.000 LIKES – DAS SN-GEWINNSPIEL

Unter allen, die uns einen netten Kommentar unter den Danke-Post auf der Facebookseite der Schaumburger Nachrichten schreiben, verlosen die SN einen Tisch für zehn Personen beim Oktoberfest am Freitag, 23. September, in der Stadthäger Festhalle. Der Gewinner oder die Gewinnerin sowie neun Begleiter haben nicht nur freien Eintritt zu der Wiesn-Gaudi, zusätzlich spendieren die SN auch noch eine Runde Freibier. mehr

Sind Schaumburgs Schulwege sicher? Der tragische Tod einer Siebenjährigen in Stadthagen hat diese Frage aufgeworfen. Die Schaumburger Nachrichten haben daraufhin mithilfe ihrer Leser zahlreiche Brennpunkte aufgespürt. mehr

24 Mannschaften kämpfen vom 10. Juni an in Frankreich um die Europameisterschaft und auch Du kannst gewinnen: Werde EM-Trainer und schicke Dein eigenes Team auf den Rasen. mehr