Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Spende für Silvesterinitiative

Rinteln / Kooperation Spende für Silvesterinitiative

Gemeinsam lässt sich einiges erreichen. Die Kooperation zwischen Mareen Fennert, Gleichstellungsbeauftragte im Familienzentrum Rinteln, und Undine Rosenwald-Metz, Gleichstellungsbeauftragte für den Landkreis Schaumburg, erbrachte eine Spende für die Silvesterinitiative Rinteln.

Voriger Artikel
„Auf uns kommt eine Ruhestandswelle zu“
Nächster Artikel
Zick-Zack-Kurs durch zwei Baustellen

Spendenübergabe: Undine Rosenwald-Metz (vorn), eine Praktikantin (hinten v. l.), Mareen Fennert und Käthe Kemna (Silvesterinitiative).

Quelle: pos

Rinteln. Aus den Einnahmen von zwei Veranstaltungen zum Thema Gleichstellung wurden 581 Euro an den gemeinnützigen Verein gespendet.

 Im März schon gab es für die Besucher im Familienzentrum das Kabarett „Elfriede sei mit Dir“ zu sehen. Im Juni organisierten Fennert und Rosenwald-Metz gemeinsam einen Kulturabend im Lauenhäger Bauernhaus in Hülshagen. Neben Spargelmenü und Dekoartikeln, gab es eine Lesung der Krimi-Autorin Sandra Lüpkes.

 Seit drei Jahren veranstaltet die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises die gemeinnützigen Abende. Die Einnahmen werden vorwiegend an Vereine gespendet, die von Frauen geführt werden und sich um benachteiligte Kinder, Familien und Frauen kümmern. In diesem Jahr entschied sie sich durch den Rat von Fennert für die Silvesterinitiative.

 „Ich bin von Ihrer Arbeit sehr beeindruckt“, so Frau Rosenwald-Metz in einem Gespräch mit Käthe Kemna, erste Vorsitzende des Vereins. „Vor allem imponierte mir sehr die Aktion ,Mein Kühlschrank ist leer‘“, fügte sie hinzu. Kemna bedankte sich bei den beiden Spenderinnen. „Wir sind sehr auf Spenden angewiesen, um unsere gemeinnützigen Projekte realisieren zu können und freuen uns sehr über das Geld“, sagte Kemna. pos

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr