Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Stadt hebt drei weitere Spielplätze auf

Weg zum Sandkasten wird länger Stadt hebt drei weitere Spielplätze auf

Für einige Kinder in der Nord- und Südtstadt wird der Weg zum Sandkasten oder Klettergerüst länger. Die Stadt Rinteln hebt drei weitere Spielplätze auf: Hessendorfer Weg, Königsberger Straße und Gerhardt-Hauptmann-Weg.

Voriger Artikel
Soll Rinteln „baumfrei“ werden?
Nächster Artikel
Lösung in Sicht?

Unattraktiv: Der Spielplatz Königsberger Straße wird aufgegeben.

Quelle: dil

Rinteln (dil). Begründung: Der Bedarf erscheint dort zu gering, Investitionen wären fällig, und in zumutbarer Entfernung gibt es bereits bessere Spielanlagen.

 Schuld sind der demografische Wandel und die Veränderung von Spielgewohnheiten, die für immer weniger Nutzer sorgen. Hinzu kommt der Zahn der Zeit, der an den Spielgeräten nagt, Erneuerung erfordert.

 Für den Spielplatz Hessendorfer Weg verweist die Verwaltung auf die nahe Alternative am Graebeweg. Beim Gerhart-Hauptmann-Weg (bereits ohne Spielgeräte) kann auf den 600 Meter entfernten Spielplatz Kendalstraße und den am Deckberger Weg in 1100 Meter Entfernung ausgewichen werden. Beide wurden 2012 beziehungsweise 2013 überplant und mit neuen Spielgeräten bestückt.

 Der Spielplatz Königsberger Straße liegt im Innenbereich zwischen Wohngrundstücken im Schatten großer Bäume. Der Fußweg dorthin ist nur 1,50 Meter breit, für Rettungskräfte mit Gerät im Unglücksfall also zu schmal. Eine Erweiterung wäre aber nur nach dem Kauf von Flächen benachbarter Wohnbaugrundstücke möglich. Der Platz wirkt schon unattraktiv, abgängige Geräte wurden bereits entfernt.

 In 300 bis 800 Meter Entfernung gibt es die Spielplätze Unter dem Hopfenberge und Dr.-Krukenberg-Straße. Der Platz Unter dem Hopfenberge wurde im Herbst 2013 überplant und mit neuen Spielgeräten aufgewertet. Der Platz Dr.-Krukenberg-Straße wird derzeit überplant, im Februar hat er bereits ein neues Spielgerät bekommen.dil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg