Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Streitschlichter durch Glas am Auge verletzt?

Prozess gegen mutmaßlichen Schläger Streitschlichter durch Glas am Auge verletzt?

Nach einer undurchsichtigen Auseinandersetzung zwischen mehreren Männern in einem Wohnzimmer muss sich ein 40 Jahre alter Mann wegen gefährlicher Körperverletzung vor dem Rintelner Amtsgericht verantworten.

Voriger Artikel
Nervenkrieg um Germaniten-Grundstück
Nächster Artikel
Ab in die Fünfziger

Rinteln. Er soll bei der Rangelei ein Glas geworfen und dadurch einen 25-Jährigen am Kopf verletzt haben. Das Opfer musste später an beiden Augen operiert werden und leidet noch heute unter den Folgen des Wurfes.

 An einem Abend im April 2012 trafen sich rund ein halbes Dutzend Leute in der Bückeburger Wohnung des Angeklagten. Man saß zusammen, hörte Musik und trank Alkohol. Spät in der Nacht kam es zum Streit, vermutlich über politische Themen. Es wurde laut und hitzig im Wohnzimmer, wo auf dem Tisch mehrere Flaschen und Gläser standen. Was sich genau ereignet hatte, versucht das Gericht momentan aufzuklären. Offenbar geriet der Angeklagte mit einem Gast in eine Auseinandersetzung. Nach Angaben des späteren Opfers flog ein Glas gegen einen Bilderrahmen, der Gast nahm eine Scherbe auf und wollte auf den Angeklagten losgehen.

Der 25-Jährige sei dazwischengegangen, um zu schlichten. „In dem Moment habe ich eine Flasche oder ein Glas abgekriegt“, schilderte das Opfer. Demnach gab es einen zweiten Wurf, der eigentlich gar nicht den Schlichtenden hätte treffen sollen. Laut früheren Einlassungen war wohl nur von einem Glas auszugehen. Danach hatte der Angeklagte damit nach seinem Kontrahenten geworfen, diesen aber verfehlt. Stattdessen traf das Glas einen Bilderrahmen. Umherfliegende Splitter hätten das schlichtende Opfer im Gesicht verletzt. Eine Frau fuhr den 25-Jährigen anschließend ins nahe gelegene Bückeburger Krankenhaus. Von dort wurde er in die Medizinische Hochschule Hannover weiter verlegt und operiert. Der Prozess wird am 16. März mit der Vernehmung weiterer Zeugen fortgesetzt. maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg