Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
„Super, diese Idee“

Rinteln / Sponsorenlauf „Super, diese Idee“

Der erste gemeinsame Sponsorenlauf von Oberschule, Haupt- und Realschule Rinteln hat  4947 Euro einbegracht. Der Erlös wird nun geteilt.

Voriger Artikel
Was gibt es wo?
Nächster Artikel
Sensationsfund kommt nach Rinteln

Der Scheck von 1500 Euro wird an den Kinderschutzbund übergeben.

Quelle: dl

Von Dietrich lange Rinteln. Von Dietrich Lange

Rinteln. 1500 Euro bekommt der Kinderschutzbund Rinteln, der Erlös fließt in die Sportförderung an den beiden Schulstandorten Kollegienplatz und Ostertorstraße. „Einfach super diese Idee, dass Schüler für andere laufen, denen es nicht so gut geht“, lobte Petra Rabbe-Hartinger, Vorsitzende des Kinderschutzbunds Rinteln, gestern bei der Entgegennahme des Spendenschecks im Hauptschulgebäude. „Wir nehmen das Geld wahrscheinlich für die Unterstützung unserer neuen Teenie-Gruppe mit Coaching.“

Den Scheck über 1500 Euro erhielt sie von Schülersprecherin Maria Dammann und Sportfachleiterin Yvonne Tünnermann, die zusammen mit Friederike Krampe vom Standort Kollegienplatz den Sponsorenlauf organisiert hatte.

„Es war ein Tag des Sports und der gesunden Ernährung“, erklärte Tünnermann. „Erst haben die Schüler gesund gefrühstückt, dann haben sie sich außer beim Laufen auch bei Völkerball und Fußball betätigt.“ Dammann ergänzte, die Wahl für die Spende sei auf den Kinderschutzbund gefallen, weil dessen Projekte die Schüler überzeugt hätten. Der Sporttag wurde auch vom Baubetriebshof der Stadt Rinteln unterstützt, dessen Mitarbeiter allein zehn Kleinfeldtore vom Steinanger zur Sportanlage Burgfeldsweide gebracht hatten.

Beim Sponsorenlauf machten rund 670 Teilnehmer mit. Schulmeister wurden Nino Kirasic (Klasse 9a) mit 40 Runden, also 16 Kilometern Laufstrecke, und Jana Olthoff (Klasse 7c) mit 26 Runden (10,4 Kilometer). Die meisten Sponsoren hatte Nico Radek (Klasse 8a), der 21 Eltern, Freunde und Nachbarn warb, zwischen 20 Cent und mehreren Euro pro Laufkilometer zu zahlen.

Hier noch die Jahrgangsbesten: Klasse 6b David Balz (25 Runden) und Emiray Yikdiz (25), Klasse 5c Michelle Kirstein (20), Klasse 6a Lennard Verger (33), Klasse 6c Virginia Schmidt (20), Klasse 7c Eric Strüve (25) und Jana Olthoff (26), Klasse 8d Thore Wintermeier (26), Klasse 8f Michelle Weitzel (20), Klasse 9f Maria Dammann (13) und Klasse 9e Nino Kirasic (40).

Tünnermann nimmt den Erfolg als Ansporn für eine Wiederholung – in zwei bis drei Jahren: „Es hat schließlich allen viel Spaß gemacht.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg