Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Tresor-Koloss im Wald gefunden

Einbruch in Raiffeisen-Markt in Rinteln Tresor-Koloss im Wald gefunden

Mehrere unbekannte Täter sind in der Nacht von Montag auf Dienstag in das Geschäft des Raiffeisen-Landbundes an der Dankerser Straße in Rinteln eingedrungen und haben einen Hunderte Kilogramm schweren Tresor-Koloss gestohlen. Zwar wurde der Tresor schon gestern wieder aufgefunden – allerdings aufgeflext und leer. Der Schaden beläuft sich auf etwa 2300 Euro.

Voriger Artikel
In der Unterführung tut sich was
Nächster Artikel
Ärger mit Cross-Fahrern

Dietmar Struckmeier (Zweiter von rechts) und drei weitere Männer transportieren den Hunderte Kilo schweren Tresorschrank vo einem Waldweg beim ehemaligen Bremer Landschulheim ab.

Quelle: pk

Rinteln. Am Dienstag zwischen 0.30 und 3 Uhr haben sich die Täter durch ein kleines Hinterfenster Zugang verschafft. „Das haben die einfach ausgehebelt“, sagt Geschäftsbetreiber Dietmar Struckmeier. Zwei Zimmer weiter fanden die Täter dann den mit einer Höhe von knapp 1,70 Metern unübersehbaren Tresorschrank, den sie durch ein Seitenfenster nach draußen schafften – „ohne einen Kratzer zu hinterlassen“, sagt er im Hinblick auf Größe und Gewicht des Tresors. „Das müssen starke Jungs gewesen sein“, sagt Struckmeier, der das Gewicht auf rund 300 Kilogramm schätzt. „Mit vier Mann haben wir den Tresor heute transportiert.“

 Interessantes Detail: Ein Mitarbeiter, der direkt über dem Geschäft wohnt, habe gegen 0.30 Uhr ein Geräusch gehört und aus dem Fenster gesehen. Dabei sei ihm ein schwarzer Kombi aufgefallen. „Er hat sich aber nichts dabei gedacht, weil sich dort öfter mal junge Leute treffen“, erzählt Struckmeier. Erst am nächsten Morgen wurden Einbruch und Diebstahl bemerkt. Ersten Erkenntnissen zufolge haben die Täter bis auf den Tresor nichts weiter mitgehen lassen.

 Gestern Vormittag wurde die Polizei Rinteln über Brandreste und einen Tresor in der Nähe des ehemaligen Bremer Schullandschulheims informiert, teilt Kriminalhauptkommissar Andreas Schmidt mit. Einer Spaziergängerin zufolge habe sich der Tresor dort am Dienstag gegen 16.30 Uhr noch nicht befunden.

 Stefanie Lecker, Eigentümerin des einstigen Bremer Landschulheims, erfuhr gestern erst von der Polizei von dem Fund. Auch im nahegelegen Waldkindergarten habe man davon nichts mitbekommen, sagt sie.

 Die Täter erbeuteten zirka 2300 Euro. Bei den Brandresten handelt es sich laut Struckmeier um verbrannte Akten, die sich in dem Schrank befanden.

 Die Polizei Rinteln bittet um Hinweise. Wer in der Nacht von Montag auf Dienstag oder in der Zeit zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochvormittag bei Raiffeisen etwas Auffälliges beobacht hat, möge sich mit der Polizei unter Telefon (05751) 95450 in Verbindung setzen. pk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg