Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 15 ° wolkig

Navigation:
Unikum erweitert

Umzug in Ihr-Platz-Immobilie Unikum erweitert

Thomas Gieselmann kann es nicht lassen. Schon seit 20 Jahren betreibt er in Rinteln das Geschäft Unikum. Jetzt hat er die ehemalige Ihr Platz-Immobilie gemietet und erweitert von etwa 250 Quadratmeter auf 500 Quadratmeter Ladenfläche.

Voriger Artikel
Frauen mit Pfefferspray besprüht?
Nächster Artikel
Wasser aus 18 Metern Tiefe

Dieser Koffer wird nicht reichen, um das riesige Sortiment von Unikum zu transportieren. Deswegen gibt es vor dem Umzug einen Ausverkauf.

Quelle: jak

Rinteln. Für die Sanierung sowie die neue Ladenausstattung sei ein sechsstelliger Betrag investiert worden. Im neuen Ladenlokal soll aber nicht alleine Unikum ansässig sein, erklärt Gieselmann. Er hat das Shop-in-Shop-Konzept, das er bereits mit „fein & köstlich“ erprobt hat, nun noch weiter ausgebaut. Die Genusswelten bekommen künftig etwa 60 Quadratmeter Platz eingeräumt. Auf weiteren gut 150 Quadratmetern wird Gieselmann mit seinem Team „Blickfänge Modeaccessoires“ präsentieren. Auch eine Vinothek mit etwa 100 erlesenen Tropfen aus 20 Ländern plant Gieselmann. „Jeder muss alles können“, sagt er in Bezug auf sein Konzept. Es werde aber für jeden Teilbereich auch einen Leiter geben. „Das wird eine richtige Marktatmosphäre“, freut sich der Geschäftsmann, wird dann aber wieder ernst.

„Ich bin mir bewusst, dass der lokale Einzelhandel Schwierigkeiten hat“, sagt er, „aber ich glaube an den Fortbestand des Einzelhandels in seiner stationären Form.“ „Und ich glaube an Rinteln.“ Auch die Presseberichterstattung über die Projekte am Brückentorkomplex und dem Kollegienplatz bestärkten ihn in seiner Ansicht, dass die Rintelner Innenstadt der richtige Ort für eine Investition seien.

Erst einmal das Lager leeren

Doch bevor er mit Unikum und „fein & köstlich“ umziehen und Anfang September wenige Meter weiter neu eröffnen kann, muss Gieselmann erst mal sein Lager leeren. „Ich will nichts mitschleppen müssen“, sagt er und verspricht Rabatte in den Wochen vor dem Umzug. Für einige Tage werde er „Unikum“ wohl komplett schließen müssen, bevor er spätestens mit dem Öko- und Bauernmarkt am 9. September am neuen Standort wieder eröffnen werde. Von sechs Mitarbeiter werde er auf acht aufstocken, für 2018 wolle er auch einen neuen Auszubildenden aufnehmen. „Zum 20-jährigen Bestehen von ‚Unikum’ stelle ich die Weichen für die nächsten 20 Jahre.“ jak

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr