Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Unter Tränen für Betrug entschuldigt

Rinteln / Prozess Unter Tränen für Betrug entschuldigt

Ein erneuter Betrug ist einer 32 Jahre alten Frau nun zum Verhängnis geworden: Die mehrfache Mutter, die zurzeit eine widerrufene Bewährungsstrafe absitzt, muss für einen weiteren Monat hinter Gittern bleiben. Sie hatte unter fremden Namen Kleidungsstücke via Internet bestellt und die Ware im Wert von rund 77 Euro auch erhalten. Bezahlt wurde die Rechnung jedoch nicht.

Voriger Artikel
Karambolage mit abgemeldetem Auto
Nächster Artikel
Historische Leckerbissen

Rinteln. Im September 2011 hielt sich die Angeklagte häufig in der Wohnung eines Rintelners auf, mit dem sie ein gemeinsames Kind hat. Da das Kind bei dem Mann lebt, war sie oft dort. Eines Tages bestellte sie über seinen PC und unter seinem Namen Leggings, eine Strickjacke und weitere Bekleidungsstücke bei einem Versandhandel. Am nächsten Tag nahm sie die Ware in seiner Wohnung auch entgegen, bezahlt wurde jedoch nicht. Später erstattete der Vater ihres Kindes Anzeige wegen dieser Bestellung.

 In den Knast gebracht hat die 32-Jährige letztlich eine frühere Verurteilung. Im Januar 2011, nur acht Monate vor dem jetzt verhandelten Betrug, kassierte sie vom Amtsgericht Bückeburg wegen gleichartiger Taten eine Freiheitsstrafe von 18 Monaten mit Bewährung. Damals lautete das Urteil: Betrug in 17 Fällen. Diese Bewährungsstrafe ist angesichts der neuerlichen Betrügerei kürzlich widerrufen worden. Unter Tränen entschuldigte sich die Frau vor Gericht: „Es tut mir leid.“ Eine Erklärung für das Vergehen konnte sie aber nicht geben.

 Richter Christian Rost erkannte schließlich auf eine Freiheitsstrafe von einem Monat für diesen Internet-Betrug. Damit blieb er unter dem Antrag von Staatsanwalt Günter Wilkening, der drei Monate Haft gefordert hatte. maf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg