Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Vergleichen leicht gemacht

Rinteln / Benzinpreis-App Vergleichen leicht gemacht

Mit einem kurzen Blick ins Internet oder aufs Smartphone können Autofahrer seit einigen Wochen erkennen, wo Sprit und Diesel im Moment am günstigsten sind.

Voriger Artikel
Reizen, stechen, Gegner taxieren
Nächster Artikel
Neuer Schwung im alten Heim

Wo ist das Tanken am günstigsten? Seit etwa vier Wochen finden die Kunden die Antwort im Internet.

Quelle: jaj

Rinteln. Möglich macht es die „Markttransparenzstelle für Kraftstoffe“ (MTS), die derzeit im Probebetrieb läuft. Auch die Rintelner Tankstellen sind an das System angeschlossen, wirkliche Auswirkungen spüren die Betreiber bisher aber nicht.

 „Für uns ist die Veröffentlichung unserer Preise nichts Neues“, sagt Hagen Stiewe, der für die Tankstellen der Raiffeisen Lippe-Weser AG und damit auch für die Filiale in Krankenhagen zuständig ist. Schon vor der Einführung der MTS seien die Preise auf der unternehmenseigenen App und der Unternehmens-Homepage veröffentlicht worden, wer sich vorab informieren wollte, konnte das – wie bei vielen anderen Anbietern auch – also schon in der Vergangenheit tun.

 Stiewe glaubt aber, dass der Anteil der Kunden, die wegen günstiger Preise gezielt eine Tankstelle anfahren, zunehmen könnte. Das führt er auf unterschiedliche Kunden-Typen zurück. „Es gibt die Gewohnheits-Tanker, die immer an derselben Tankstelle tanken, die Preistanker, die herumfahren und Preise vergleichen, und eine Menge dazwischen“, beschreibt er. Er könnte sich vorstellen, dass die Gruppe der Preis-Tanker zukünftig auch größer werden wird, da es durch die MTS noch einfacher geworden sei, die Preise zu vergleichen.

 Vor allem für die „i-Phone-Generation“

 Auch Ulrich Wollmann von der Esso-Tankstelle an der Seetorstraße glaubt, dass vor allem die „i-Phone-Generation“ auf die neuen Vergleichsportale schaut. Dass die Autofahrer insgesamt schon ein Blick auf die Preise und auch auf die Vergleichsportale haben, erfährt er regelmäßig durch Rückmeldungen seiner Kunden. Wollmann steht dem neuen System aber recht gelassen gegenüber. „Die Preisunterschiede zwischen Aral, Esso und Shell gleichen sich innerhalb von ein paar Stunden immer wieder aus“, sagt er.

 Für die Tankstelleninhaber bietet das neue System natürlich auch die Möglichkeit, Preise der Mitbewerber im Auge zu behalten. Wollmann nutzt diese Möglichkeit aber nicht. Es sei nicht so, dass er jetzt den ganzen Tag über eine Internetseite oder eine App im Auge habe.

 Auch wenn das neue System den Benzinmarkt transparenter macht, hat es nicht nur Vorteile, manchmal ist es für Kunden und Betreiber sogar sehr ärgerlich. Dann nämlich, wenn die Preise im Internet nicht mit denen an der Tanksäule übereinstimmen. Diese Erfahrung musste auch Marina Balta-Pohling, Pächterin der Aral-Tankstelle An der Bünte, schon einmal machen. Ihr gegenüber stand ein verärgerter Kunde, dem im Internet deutlich günstigere Preise angezeigt worden waren, als an der Tanksäule. „Dem habe ich dann erklärt, dass es eine Zeit dauert, bis die Zentrale die neuen Preise übermittelt hat“, sagt sie. Der Kunde habe das auch verstanden und schließlich zu den aktuellen Preisen getankt.

 Preisänderung binnen fünf Minuten melden

 Tatsächlich vergehen einige Minuten, bis die neuen Preise an die MTS übermittelt werden. Nach Vorgabe des Bundeskartellamts müssen die Tankstellen eine Preisänderung innerhalb von fünf Minuten an die MTS melden. Die MTS hingegen würde die Daten im Minutentakt an die Verbraucherinformationsdienste weitergeben. Doch aktuell befindet sich das System noch im Probebetrieb und generell gilt natürlich auch hier: Wo Technik im Spiel ist, kann auch mal was schief gehen.

 Nichts schief gegangen ist bisher an der Shell-Tankstelle in Möllenbeck. Inhaberin Susanne Peterding hat noch keine Erfahrung mit verärgerten Kunden machen müssen, weil die Daten im Internet nicht mit denen vor Ort übereinstimmten. Die Übermittlung der Daten an die MTS nimmt sie – wie viele andere Filialisten auch – dabei nicht selbst vor, diese Arbeit erledigt die Zentrale, die auch für Preisänderungen zuständig ist. Peterding meldet der Zentrale lediglich, wenn die Preise in einem Umkreis von acht Kilometern an einer Tankstelle sinken, sodass dann auch die Preise in Möllenbeck angepasst werden können. jaj

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr