Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Verkauf von Bauplätzen zieht an

Rinteln/Landkreis / Gutachterausschuss legt Auswertung von 1750 Kaufverträgen vor Verkauf von Bauplätzen zieht an

Die Trendwende ist geschafft, die Umsätze steigen – und das deutlicher als in den Nachbarkreisen: Bauplätze im Landkreis Schaumburg sind wieder stärker gefragt, und das zieht auch die Preise nach oben.

Voriger Artikel
Falsche Entscheidung mit Folgen
Nächster Artikel
Nasenbeinbruch nach Kneipenbesuch

Die Zahl der verkauften Bauplätze hat im Landkreis Schaumburg am deutlichsten die Trendwende geschafft.

Quelle: GAG

Rinteln/Landkreis (dil). Das belegt der Grundstücksmarktbericht 2011, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln jetzt im Katasteramt Rinteln mit Blick auf Schaumburg vorgestellt hat.

 „Erstaunlich: In Schaumburg wurde wieder ein ganzer Anteil mehr Bauplätze verkauft“, erklärt Ausschuss-Vorsitzender Uwe Strauß. „Und der Trend geht zu eher höherwertigen Immobilien.“ Dessen Stellvertreter Michael Broermann ergänzt: „In Schaumburg ziehen die Verkäufe vor allem im Nordkreis an. Gerade bei Bauplätzen sind die Nähe zu Hannover und die Anbindung an die Autobahn gefragt.“

 Auf der Basis von rund 1750 Kaufverträgen wurden auch die aktuellen Bodenrichtwerte für Bauland und landwirtschaftliche Grundstücke zum Jahresende 2011 ermittelt. Der Umsatz (Anzahl der Verkäufe, Geld) ist bei den Wohnhäusern (Ein- und Zweifamilienhäuser, Reihenhäuser, Mehrfamilienhäuser) mit insgesamt 720 Objekten unverändert hoch. Die Preise sind geringfügig gestiegen. Der Umsatz im Bereich der Eigentumswohnungen ist aufgrund eines schwachen Jahres an verkauften Neubauwohnungen gefallen, die Anzahl verkaufter gebrauchter Eigentumswohnungen liegt nahezu auf dem Niveau von 2010.

 Wohnhäuser, Eigentumswohnungen in mäßiger Ausstattung und unattraktiver Lage sind weiter für kleines Geld zu haben. Gute Lage, ordentliche Ausstattung und bessere Energieeffizienz steigern die Attraktivität von Wohngebäuden. Hier sind aufgrund einer guten Nachfrage die Preise gegenüber den Vorjahren sogar leicht ansteigend.

 Von den rund 1200 registrierten Verkäufen bebauter Grundstücke inklusive Eigentumswohnungen entfielen 73 (rund sechs Prozent) auf Zwangsversteigerungen – gleiches Niveau wie 2010. Der Umsatz im Bereich der Land- und forstwirtschaftlichen Grundstücke ist so hoch wie in den vergangenen Jahren nicht mehr: Zuwachs von mehr als 35 Prozent. Preisniveau nahezu stabil mit geringfügig steigenden Tendenzen.

 Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln hat die aktuellen Bodenrichtwerte für Bauland, Ackerland, Grünland und forstwirtschaftlich genutzte Flächen zum Stichtag 31. Dezember 2011 ermittelt. Insgesamt mehr als 620 Bodenrichtwerte (590 Bauland sowie jeweils 11 für Ackerland, Grünland und Wald) ermöglichen einen umfassenden Überblick über das Preisniveau von unbebauten Grundstücken im Landkreis Schaumburg.

 Die Bodenrichtwerte sind beim Katasteramt Rinteln, Breite Straße 17, öffentlich ausgelegt und können kostenlos eingesehen werden. Der Marktbericht als Heft kostet 50 Euro. Die Nutzung der Bodenrichtwerte im Internet ist unter http://www.gag.niedersachsen.de möglich. Dort kann der Grundstücksmarktbericht für 40 Euro als Gesamtausgabe oder auszugsweise für null bis zehn Euro heruntergeladen werden. Informationen:

 Ansprechpartner für den Landkreis im Katasteramt Rinteln sind Michael Broermann, (05751) 1792121, und Cord Requardt, (05751) 1792142.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die „Schlossklause“, die ehemalige Gaststätte an der Arensburg, fiel vermutlich Brandstiftung zum Opfer... mehr