Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Welcher Song macht das Rennen?

Adventssingen in Rinteln Welcher Song macht das Rennen?

Das offene Adventssingen in der Stadtkirche St. Nikolai ist in diesem Jahr mit etwas Spannung behaftet. Welches wird Rintelns beliebtestes Weihnachtslied? Vor einem Jahr hatte die Kirchengemeinde zur Wahl aufgerufen, etwa 500 Einsendungen gingen ein.

Voriger Artikel
Kein Babyboom in der Weserstadt
Nächster Artikel
La Ola mit dem kleinen Gespenst

Daniela Brinkmann hat beim Adventsliedersingen schon drei Hits genannt, aber wer wird Nummer eins?

Quelle: tol

Rinteln. Und die Plätze vier bis zwei hat Kreiskantorin Daniela Brinkmann bei den drei bisherigen Adventssingen schon bekannt gegeben und angestimmt. Am Sonntag ist der Sieger dran.

 Brinkmann hält sich sehr bedeckt, will die Spannung erhalten. Nur so viel lässt sie sich entlocken: Es wird kein Lied in einer Fremdsprache sein, und es ist nicht „Stille Nacht“. Tasten wir uns einmal weiter heran. Platz vier war „Tochter Zion“, für Brinkmann die „heimliche Nummer eins, weil bei allen Altersgruppen sehr beliebt“. Es habe nämlich sehr viele Einsendungen von Kindergärten und Grundschulen gegeben, erläutert die Kantorin. Und deshalb ist auch vertreten, was man im Radio so hört: „Jingle Bells“, „Last Christmas“ und „We wish You a Merry Christmas“. Keines dieser Lieder hat es aber unter die ersten vier in Rinteln geschafft. Auf Rang drei kam „Alle Jahre wieder“, davor auf Platz zwei landete „In der Weihnachtsbäckerei“. Bei Letzterem setzten sich klar die Kinderstimmen durch. „Aber wir haben ja alle Altersgruppen abgefragt und haben über 200 verschiedene Titel vorgeschlagen bekommen. Und auch an jedem Sonntag habe ich versucht, Lieder für alle Altersgruppen im Programm zu haben“, fährt Brinkmann fort. Die vier beliebtesten Lieder fließen mit ein in das neue Liederbuch mit etwa 80 Werken, das zum nächsten Adventsliedersingen im Jahr 2016 ausgelegt, aber nicht verkauft wird.

 Auch an diesem Sonntag will Brinkmann wieder Kinder nach vorne bitten, die auf Rasseln, Trommeln und anderen Rhythmusinstrumenten die weihnachtlichen Ohrwürmer begleiten dürfen. Vor allem den Sieger: Und das ist wer? Vermutlich ist er irgendwo zwischen „Es ist ein Ros entsprungen“, „O Tannenbaum“ und „O du fröhliche“ zu suchen, oder gibt es eine ganz dicke Überraschung? dil

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg