Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
WIR zufrieden mit Verhandlungsergebnis

Wilmers: Gleichbehandlung bei Bädern erreicht WIR zufrieden mit Verhandlungsergebnis

Zufrieden hat die Wählergemeinschaft WIR auf das Verhandlungsergebnis von Landkreis und Rintelner Stadtverwaltung reagiert. „Wir haben seit Jahren immer wieder gefordert, der Landkreis möge die Hallenbäder in Bad Nenndorf und Rinteln an die betroffenen Städte zurückgeben", so WIR-Chef Wilmers.

Voriger Artikel
Matamu wird Integrationsbeauftragte
Nächster Artikel
Millionensanierung – muss das sein?

Rinteln.  "Dass dies nunmehr für Rinteln gelungen ist, können wir nur begrüßen", ergänzt er. Es sei aber auch klar gewesen, dass die Abgabe nicht zum Nulltarif möglich sei. „Der jetzt gefundene Kompromiss ermöglicht einen Ausstieg aus einem „unglücklichen Vertrag aus vergangenen Zeiten vor der Kreisreform" und bedeutet langfristig gesehen eine Entlastung für den Landkreis".

Zugleich sieht Wilmers jetzt auch eine Gleichbehandlung mit anderen Kommunen hergestellt. Schließlich müssen diese auch für den Unterhalt ihrer Bäder aufkommen. Rinteln habe in dieser Hinsicht immer eine Ausnahme dargestellt.

Sehr positiv bewertet die Wählerinitiative nach eigenen Angaben den geplanten Neubau der IGS in Rinteln. „Hiermit wird eine Gleichstellung aller Integrierten Gesamtschulen im Landkreis erreicht", ergänzt WIR–Vorstandsmitglied Viktor Frank fest. Ein Neubau ermögliche auch in Rinteln das pädagogische Konzept einer IGS umzusetzen. „Dies wäre am jetzigen Standort nur schwer oder gar nicht möglich gewesen", ist Frank überzeugt. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr