Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile Gerätehaus: Für Wohnung wird Mieter gesucht
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile Gerätehaus: Für Wohnung wird Mieter gesucht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:08 25.09.2018
Symbolbild Quelle: Archiv
Möllenbeck

Einige zusätzliche Wünsche für den Etat hatten die Ortsratsmitglieder aber dennoch. Dazu zählen Mittel zur Umsetzung des Zauns am Kinderspielplatz Breiter Bören und ein Sonderzuschuss in Höhe von 3000 Euro für die Jugendfeuerwehr, die zur Weltmeisterschaft fahren möchte. Wichtig ist dem Gremium, dass die Wohnung im Feuerwehrgerätehaus nicht länger leer steht – die Bausubstanz werde dadurch nicht besser. Und durch die Miete lasse sich ja auch eine Einnahme erzielen. Voraussetzung für die Wiedervermietung ist jedoch eine Sanierung der Wohnung. 29.000 Euro soll die Stadt dafür im kommenden Jahr einplanen.

Jeweils 15.000 Euro für Boden und Umkleiden

Im Feuerwehrhaus hat die Verwaltung bereits einige Investitionen vorgesehen: 15.000 Euro sind für eine Bodenbeschichtung eingeplant, ebenfalls 15.000 Euro für die Sanierung von Umkleide- und Sanitärräumen. Nach Auffassung der Ortsräte sollte dabei den Damen-Umkleiden besondere Aufmerksamkeit zukommen.

Duschen und WC sollen auch in der Turnhalle erneuert werten. Veranschlagte Kosten: 35.000 Euro für Material, umsetzen soll das Projekt der Bauhof. Im Kindergarten müssen Treppenstufen abgeschliffen werden, Kostenpunkt: 9500 Euro. Apropos Kindergarten: Aus dem Ortsrat kam die Anregung, die Kellerräume auf Feuchtigkeit zu überprüfen – im Gebäude rieche es sehr muffig.

70.000 für das Kloster

Für die weitere kulturtouristische Entwicklung des Klosters hat die Verwaltung 70.000 Euro vorgesehen. In diesem Zusammenhang soll auch die Beleuchtung modernisiert werden. Voraussetzung für die Maßnahme ist allerdings, dass die beantragten Zuschüsse aus dem Leader-Förderprogramm auch fließen.

Zudem im Etatentwurf: die üblichen Unterhaltungskosten für Grundschule, Kindergarten und Sportheim. Eingeplant sind weiterhin Ortsratsmittel, die sich an der Einwohnerzahl der Ortsteile orientieren. Dabei handelt es sich für Möllenbeck um gut 4000 Euro, über die der Ortsrat für die Bereiche Kultur, Senioren und Vereine frei verfügen kann.

Von Karsten Klaus