Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile „Gut angelegtes Geld“
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile „Gut angelegtes Geld“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 26.10.2015
Anzeige
Exten

Und gleich ein gewaltiger: 270000 Euro, allradbetrieben, für Menschenrettung mit Zusatzausrüstung ausgestattet, das Hilfeleistungslöschfahrzeug HLF 10 hat es in sich. Bürgermeister Thomas Priemer übergab gestern Abend den Schlüssel an Ortsbrandmeister Christian Voß.

 „290 PS, 15,5 Tonnen Gewicht, 2000-Liter-Wassertank, LED-Lichtmast, tragbarer Stromerzeuger, Schmutzwasserpumpe, Gerätesatz Absturzsicherung, Rettungsplattform, Wärmebildkamera, Wassersauger“, zählte Voß auf, was das Fahrzeug hat, auf das die Ortsfeuerwehr nach dem Antrag zweieinhalb Jahre warten musste: „Es ist auf unsere Bedürfnisse zugeschnitten. Zwei Abende hatten wir schon Ausbildung damit, für heute haben wir es noch auch mal poliert.“

 Voß und Stadtbrandmeister Friedel Garbe betonten, dass auch die Ortsfeuerwehren Hohenrode und Strücken daran ausgebildet werden, denn alle drei bilden einen Einsatzzug.

 Priemer dankte Voß für dessen hohen persönlichen Einsatz, um das HLF 10 mit der jetzt gelieferten Ausstattung zu bekommen, und lobte: „Das ist bei dieser leistungsfähigen Ortsfeuerwehr gut angelegtes Geld. Allzeit gute Fahrt!“

 Kreisbrandmeister Klaus-Peter Grote meinte: „Das Fahrzeug wird hervorragende Arbeit leisten.“ Garbe schenkte den Blauröcken ein Fahrtenbuch. Ein Vertreter der Herstellerfirma übergab ein Foto von der Abholung des HLF 10. Pastor Wolfram Wiemer segnete das Fahrzeug.

 Ortsbürgermeister Thorsten Kretzer nannte die Übergabe einen „außergewöhnlichen Tag für alle Bürger Extens“. Kretzer: „Und damit werden noch die heutigen Minisirenen der Kinderfeuerwehr arbeiten.“ Wiederum 27 Jahre soll es normalerweise halten. dil

Anzeige