Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile Mitfahrbänke im Auetal möglich?
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile Mitfahrbänke im Auetal möglich?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.10.2016
Könnten Bänke wie diese zwischen Borstel und Poggenhagen demnächst zu Mitfahr-Bänken werden? Quelle: la
Anzeige
Auetal

Zwischen 70- und 90-mal wird das Anrufauto pro Monat bestellt.

„Dafür wird das Seniorentaxi etwas weniger genutzt, aber das ist ja normal“, so Humke, der aber weiterhin auf beide Angebote für mehr Mobilität, vor allem für Senioren, setzt. Das Seniorentaxi können Auetaler ab 60 Jahren und Menschen mit Behinderungen nutzen. Sie bekommen bei der Gemeinde Bons, die den Fahrpreis bis zur Hälfte reduzieren können.

Das Anrufauto kann jeder Bürger von Montag bis Freitag im Zeitraum von 8 bis 18 Uhr auf festgelegten Strecken und zu bestimmten Zeiten, die in einem Fahrplan festgelegt sind, nutzen. Man muss nur unter der Telefonnummer (05752) 624 beim Taxiunternehmen Kiers anrufen und wird gefahren.

Innerhalb der Gemeinde Auetal bezahlen Erwachsene dafür fünf Euro, Kinder und Jugendliche bis 18 Jahren 2,50 Euro – und es gibt eine Gruppenermäßigung ab zwei Personen um einen Euro pro Person beim selben Zu- und Ausstieg.

Bei Zielen außerhalb der Gemeinde Auetal verdoppelt sich der Fahrpreis. Der Senioren- und Behindertenbeirat hat noch eine weitere Idee für mehr Mobilität im Auetal – nämlich sogenannte Mitfahr-Bänke. Vor allem Senioren nutzen inzwischen bundesweit in vielen ländlichen Gemeinden das ehemalige „Trampen“.

Nicht mit erhobenem Daumen, aber auf speziell gekennzeichneten Bänken, dort wo nur selten Busse fahren, warten die Menschen darauf, mitgenommen zu werden. Ob das auch im Auetal realisiert werden kann und in welchen Orten, das sollen die neuen Ortsvorsteher in den nächsten Monaten thematisieren. la

Anzeige