Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Ortsteile Vier Brutpaare der flinken Vögel
Schaumburg Rinteln Rinteln Ortsteile Vier Brutpaare der flinken Vögel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:51 20.08.2015
Die Flussseeschwalbe lebt in der Auenlandschaft Hohenrode.pr Quelle: pr.
Anzeige
Hohenrode (r)

Die flinken Fischjäger sind zierliche, schnelle, weiße Wasservögel mit einer schwarzen Kopfplatte und orangefarbenen Schnabel und Beinen. Anfang Mai war das erste Brutpaar aus dem warmen Süden wieder in Hohenrode gelandet. „Kurz darauf trafen noch drei weitere Paare ein, die sich auf den Brutflößen niedergelassen haben“, freut sich Nick Büscher vom Nabu Rinteln. „Auf dem Floß am mittleren See konnten wir sogar Sturmmöwen entdecken, die hier ein Küken erfolgreich großgezogen haben“, so Büscher. Bereits im vergangenen Jahr hatten die ersten Flussseeschwalben erstmalig seit mehr als 100 Jahren an der Oberweser gebrütet.

 „Die Flussseeschwalben sind fast den ganzen Tag damit beschäftigt, nach kleinen Fischen zu jagen oder ihre Brut vor potenziellen Angreifern zu verteidigen“, erklärt Büscher. „Mit mehreren Tieren werden diese durch lautes Geschrei und Attacken mit Erfolg vertrieben – selbst der Seeadler sucht dann das Weite.“ Seit Anfang August seien die Brutflöße verlassen und würden nur ab und zu noch zum Ausruhen genutzt. „Sonst sitzen die Seeschwalben gerne auf der Bojenkette des Freizeitvereins oder an Uferstellen ohne Vegetation. Wir konnten in diesem Jahr sechs Jungtiere kartieren, die erfolgreich großgezogen worden sind.“

 Noch können die Vögel im Naturschutzgebiet „Auenlandschaft Hohenrode“ beobachtet werden, doch schon bald zieht es sie zur Überwinterung in wärmere Gefilde: Als Langstreckenzieher befindet sich ihr Winterquartier in den Tropen oder den gemäßigten Breiten der Südhalbkugel.

Anzeige