Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Am Rathaus bröckelt die Fassade
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Am Rathaus bröckelt die Fassade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 18.09.2015
Anzeige
Rinteln

Bürgermeister Thomas Priemer erwiderte, das Problem sei im Blick, für eine Fassadensanierung würden Kosten von 70000 Euro anfallen. Dafür werde eine Finanzierung aus dem Topf städtebaulicher Denkmalschutz beantragt.

Jürgen Peterson, Geschäftsführer der für Gebäudeunterhaltung zuständigen Gemeinnützigen Verwaltungs- und Siedlungsgesellschaft (GVS), ergänzte: „Die Fassadensanierung schließt auch Arbeiten an einigen Fenstern sowie den Renaissancebögen ein. Das muss gemacht werden, aber es ist bisher keine Gefahr im Verzug.“ Im Jahr 2016 sollen für die Unterhaltung der städtischen Gebäude 243000 Euro bereitgestellt werden – angesichts der Schuldenlage zehn Prozent weniger als dieses Jahr. Daraus wären zu bezahlen: Instandhaltung nach Gesetzeslage (Brandschutz, Immissionsschutz, Arbeitssicherheit, Reparatur, Energieversorgung, Wartung und Reinigung). Das Budget für die Bewirtschaftung städtischer Gebäude soll ebenfalls um zehn Prozent gekürzt werden, Feuerwehrhäuser und Friedhofskapellen eingeschlossen. dil

Rinteln Stadt Rintelner bahnhofsunterführung bleibt Schandfleck - Kaum Licht in Sicht

Die Bahn lässt sich Zeit mit ihrer Arbeit an der Unterführung am Rintelner Bahnhof. Bereits im April hatte die Bahn zwar Fliesen aus der Wand geschlagen und die Deckenverkleidung abgenommen, damit das Bauwerk auf seine Sicherheit überprüft werden könne.

17.09.2015
Rinteln Stadt Feiern zu 777 Jahren Nikolai-Kirche in Rinteln - Die innere Ruhe spüren

Ob es bei den Nonnen im ehemaligen Jakobi-Kloster damals auch manchmal so sinnenfroh zuging wie beim großen Fest am vergangenen Sonntag in und vor der evangelisch-reformierten Jakobikirche in Rinteln? Gefeiert wurde, dass die vor genau 777 Jahren gegründete Nikolaikirche im Jahr 1238 durch eine Urkunde dem Jakobi-Kloster unterstellt wurde.

17.09.2015

Die Rintelner SPD macht Defizite im öffentlichen Personennahverkehr aus und fordert deshalb eine Ausweitung des Anrufsammeltaxis (AST). Betroffen seien insbesondere die südlich der Kernstadt gelegenen Ortsteile sowie Todenmann.

17.09.2015
Anzeige