Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Amtsgericht: Fluchtweg im Bau
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Amtsgericht: Fluchtweg im Bau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 15.02.2015
Eine neue Nottreppe wird am Amtsgerichtsnebenhaus aufgebaut. Wegen der Brandschutzanforderungen ist ein zweiter Fluchtweg notwendig. Quelle: tol
Anzeige
Rinteln

Das Grundstück mit den beiden Gebäuden ist in Privatbesitz und an das Gericht vermietet. Die Verwaltung des Gebäudes hat der Besitzer an die Gemeinnützige Verwaltungs- und Siedlungsgesellschaft (GVS) Rinteln übergeben. Das Gericht will, dass die Brandschutzauflagen erfüllt werden, der Besitzer muss investieren, und die GVS organisiert alles.

 GVS-Geschäftsführer Jürgen Peterson erklärte dazu gestern auf Anfrage: „In den beiden Sitzungssälen im Obergeschoss über den Schulklassen im Erdgeschoss sind mitunter mehr als 20 Personen, die in einem Brandfall schnell evakuiert werden müssten. Dies soll nun über die Metalltreppe geschehen, die durch ein Fenster erreichbar ist.“ Die endgültige Lösung müsse erst noch mit dem Nutzer, dem Eigentümer, dem Brandschutzprüfer und der Stadt als unterer Denkmalbehörde abgestimmt werden. „Und erst wenn diese Lösung kommt, wird auch ein Durchbruch in der Wand gemacht.“ Zu Zeitpunkt und Kosten dieser Baumaßnahme konnte Peterson noch nichts sagen. dil

Anzeige