Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Archäologen ziehen ab – Erschließung beginnt
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Archäologen ziehen ab – Erschließung beginnt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 24.04.2015
Beim ersten Spatenstich: Bauunternehmer Jörg Lübkemann (von links), Erschließungsplaner Thilo Krämer, Christian Gregor, Mike Harste, Ansgar Haverkamp, Elena Kuhls und Thomas Priemer. Quelle: dil
Anzeige
Rinteln

Den Anfang macht der Kanalbau. „Im August oder September sollen die ersten Bauherren loslegen“, sagte Ansgar Haverkamp von der Volksbank in Schaumburg.

 „Wenn dadurch auch Neubürger nach Rinteln ziehen, sind sie uns sehr willkommen“, erklärte Haverkamp. Elf Reservierungen für die 23 Baugrundstücke liegen schon vor, die ersten Kaufverträge sind bereits beim Notar. Für die drei Mehrfamilienhäuser mit jeweils fünf Wohnungen gebe es noch keinen Bauinteressenten, sagte Mike Harste von der Volksbank in Schaumburg.

 Bürgermeister Thomas Priemer freute sich, dass dort die Entwicklung einer innerstädtischen Brache Vorrang vor dem Verbrauch von Außenfläche habe, und: „Wir beobachten, wie schnell das Baugebiet vollläuft, daraus können wir den Bauplatz-Bedarf für unsere Bauleitplanung ableiten.“

 Die Planung für den „Bockskamp“ hat das Rintelner Büro Reinold übernommen, die Erschließung betreut das Büro Peters Ing. Beratung aus Hessisch Oldendorf, die Erschließung nimmt die Firma Jörg Lübkemann aus Landesbergen vor.

 Die Archäologen fanden in dem Gebiet überwiegend Tonscherben und Spuren eines Tonofens. dil

Rinteln Stadt Bilanz des Rintelner Kinocenters - David gegen Goliath

Es wirkt ein bisschen wie David gegen Goliath, wenn Jörg Ruhs, Inhaber des Kino-Centers Rinteln, sagt: „Wir boykottieren Walt Disneys Film ,The Avengers 2‘.“ Ruhs ist nicht allein. Mit ihm ziehen bundesweit mehrere Hundert kleine Kinos an einem Strang. Der Grund: Der Filmverleih Walt Disney hat kurzfristig und ohne Vorwarnung seine Preise für den Verleih erhöht.

24.04.2015

So belebend kann politischer Protest für eine Kleinstadt sein: ein menschenvoller Marktplatz und nahezu die gesamte Prominenz aus der Rintelner Politik und Stadtverwaltung vor Ort. Anlass war die Kundgebung der Stadt Rinteln und der Bürgerinitiative (BI) „Transit Weserbergland“.

22.04.2015

Alles rund um die Bewegung hat bei „Rinteln mobil“ im Mittelpunkt gestanden. Doch auch die Gefahren von Geschwindigkeit sind thematisiert worden.

22.04.2015
Anzeige