Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Auestraße hoffentlich im März fertig
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Auestraße hoffentlich im März fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 26.11.2015
Anzeige
Rehren

Während an der benachbarten Straße Zum Mischfeld die Regenwasserrinne bereits fertig verlegt wurde, in den kommenden Tagen die Tragschicht der Straße folgen wird und die Bauarbeiten noch vor Ende des Jahres vollendet werden sollen, ziehen sich die Arbeiten an der Auestraße weiter hin.

 Wie Friedhelm Liwack zuletzt schon gemutmaßt hat, konnte die zuständige Baufirma die Verzögerungen nicht mehr aufholen. Trotz eines milden Herbsts wird sich die Fertigstellung der Arbeiten an der Auestraße wohl bis März verzögern. Je nach Strenge des vor uns liegenden Winters könne sich der Termin natürlich noch verschieben, betont Liwack. Hinzu kommt, dass die Baufirma über Weihnachten und Neujahr Betriebsferien macht, was insbesondere dem Vorsitzenden des Bauausschusses, Manfred Spenner, sauer aufstieß: „Dass man die Frechheit besitzt, Betriebsferien zu machen, wenn man sowieso schon im Verzug ist, ist nicht in Ordnung.“

 Man hätte schon im Frühjahr mit den Bauarbeiten anfangen müssen, findet Liwack. Die Zeitplanung der ausführenden Firma sei zwar vielleicht knapp gewesen, aber „niemand konnte wissen, wie es unter der Straße aussieht“. Auch die Tatsache, dass man „kontaminiertes Material“ gefunden habe und im Anschluss entsorgen musste, habe den Zeitplan nach hinten verschoben.

 Außer dem Ärgernis für Anlieger und Autofahrer hat die Dauerbaustelle noch eine Konsequenz: In der gesamten Auestraße findet sich derzeit keine Straßenbeleuchtung. Das ist gerade in der dunklen Jahreszeit ein Problem. Liwack will zügig für eine Lösung sorgen. Alle Ausschussmitglieder stimmten überein, dass es nicht sein könne, dass die Anwohner drei Monate ohne Beleuchtung auskommen müssen. jak

Thomas Sewald, technischer Direktor der Stadtwerke, wohnt in einem Energieplushaus – in einem Haus mit großen Glasflächen, das die Wintersonne nutzt, um die Räume zu erwärmen.

25.11.2015

Seit drei Jahren kann man in der Weserstadt sein Autokennzeichen wieder auf „RI“ statt nur auf „SHG“ zulassen lassen. Und viele Rintelner machen gerne von dieser Möglichkeit Gebrauch, wie es sich an den jetzt vom Landkreis bekannt gegebenen Zahlen zeigt.

25.11.2015
Rinteln Stadt Vorbereitungen auf den Weihnachtsmarkt in Rinteln - Pyramide steht schon

Im Erdgeschoss der Glühweinausschank und in den oberen Etagen XXL-Krippenfiguren mit dem sich drehenden Flügelrad in zehn Meter Höhe: Die imposante Weihnachtspyramide im Erzgebirge-Stil des Rintelner Schaustellers Marlon Klaasen ist zum Wahrzeichen des Rintelner Adventszaubers im Herzen der Altstadt geworden.

25.11.2015
Anzeige