Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Bekifft am Steuer
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Bekifft am Steuer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 06.03.2016
Quelle: Symbolfoto
Anzeige
Rinteln

Allerdings wurde ihm die Fahrerlaubnis entzogen und eine Sperre von noch drei Monaten verhängt. Rund fünf Monate nach der Tat war bereits seine Fahrerlaubnis vorläufig entzogen, vier Wochen später sein Führerschein beschlagnahmt worden. Teuer wird es für den jungen Mann dennoch: Um eine neue Fahrerlaubnis zu erhalten, wird sich der Azubi einer kostenintensiven Medizinisch-Psychologischen-Untersuchung (MPU), dem sogenannten „Idiotentest“, unterziehen müssen.

Der Fall: An einem Abend im April 2015 fuhr der Angeklagte mit seinem Auto auf den McDonald’s-Parkplatz an der Rintelner Konrad-Adenauer-Straße. Dort fiel einer Person auf, dass der mit zwei Männern besetzte Wagen nach Cannabis roch. Die Polizei wurde gerufen, der damals 18-Jährige kontrolliert. Er unterzog sich freiwillig diversen Tests, beginnend mit einer Überprüfung der Augen mittels einer Diagnostikleuchte. Nachdem damit die Lichtempfindlichkeit der Pupillen gemessen worden war, absolvierte er weitere Geh- und Verhaltenstests. Dabei zeigten sich unter anderem starke Auffälligkeiten in der Motorik und der Konzentrationsfähigkeit. „Er wirkte sehr nervös und war recht unkonzentriert“, schilderte ein Polizist vor Gericht. Der Azubi musste schließlich mit zur Wache, wo eine Blutprobe entnommen wurde. Später erstellten Mediziner ein Gutachten, wonach ihm mangelnde Fahrtüchtigkeit attestiert wurde.

„Ich gestehe die Tat ein. Aber ich habe mich fahrtüchtig gefühlt“, sagte der reumütige Angeklagte. Er gab an, mindestens vier Stunden vor dem Vorfall Marihuana konsumiert zu haben. maf

Rinteln Stadt Musik und Vernissage in Obernkirchen - Kunst im Studio

Die Mezzosopranistin Beate Josten unterrichtet Gesangsschüler, leitet Chor- und Stimmworkshops, führt Persönlichkeitscoachings durch und arbeitet stimmtherapeutisch.

02.03.2016
Rinteln Stadt Rintelnerin stellt in alter Druckerei aus - „Bilder wollen gesehen werden“

Zuerst sieht es aus wie ein Kinderspiel: „Platsch“– ein Schwung Wasser landet auf der am Boden liegenden Leinwand. „Watsch“ – dicke Farbkleckse tropfen aus Tuben herab.

05.03.2016
Rinteln Stadt Fotografen lichten Models in Nikolai-Kirche ab - Es war einmal in Rinteln...

Christopher Dietrich liegt auf dem Holzfußboden, um das perfekte Bild zu schießen. Bequem ist das nicht. Doch das Wichtigste ist es jetzt, den einen makellosen Moment mit der Spiegelreflexkamera einzufangen.

05.03.2016
Anzeige