Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Bestürzung über Pauls Tod
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Bestürzung über Pauls Tod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:05 03.12.2015
Paul Quelle: pr.
Anzeige
Rinteln

Die Hoffnung ist zwischenzeitlich groß gewesen, dass Paul seinen Blutkrebs besiegen wird. Er hatte einen Stammzellenspender gefunden. Mit einer Transplantation im Oktober hatte Pauls Familie neuen Mut gefasst, dass der Vierjährige eines Tages wieder gesund werden könnte. Aber die Kraft hat den Jungen verlassen.

Pauls Schicksal hatte eine Welle der Hilfsbereitschaft hervorgerufen. Erst im Juli ließen sich mehr als 2000 Menschen bei einer Typisierungsaktion als potenzielle Stammzellenspender registrieren. Die Bereitschaft, dem Vierjährigen zu helfen, war nicht nur in Rinteln groß. Potenzielle Spender aus dem gesamten Landkreis, aus Minden, Nienburg und Hameln ließen sich typisieren. Dazu waren über 100.000 Euro an Spendengeldern zusammengekommen, um die Registrierung zu finanzieren.

Ein Stammzellenspender wurde schließlich gefunden. Die Nachricht, dass ein „genetischer Zwilling“ gefunden werden konnte, ließ Pauls Familie wieder optimistisch nach vorne blicken. Die Transplantation sollte es ermöglichen, dass der an Leukämie erkrankte Paul wieder eigenständig gesunde Blutzellen produzieren kann.

Die Nachricht von Pauls Tod löste in Rinteln tiefe Trauer und Bestürzung aus. Auch unser Mitgefühl gilt Pauls Familie und Freunden. ll

Anzeige