Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Das Geld ist da
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Das Geld ist da
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 17.09.2017
Während der Hauptversammlung hat der Vorsitzende der DLRG Rolfshagen, Jan-Hendrik Reese, das Modell für den Neubau präsentiert. In Kürze soll mit dem Bau begonnen werden. Quelle: la
Anzeige
Rolfshagen

120.000 Euro bekommt die DLRG aus Leader-Fördermitteln für den Neubau der Jugendausbildungs- und Begegnungsstätte, die oberhalb des Multifunktionsplatzes in Rolfshagen entstehen soll. Demnächst wird ein entsprechendes Schild aufgestellt und so darauf hingewiesen, dass das Projekt mit EU-Mitteln gefördert wird. „Das wird dann der offizielle erste Spatenstich sein“, sagte Reese.

Bereits im März dieses Jahres hatte die „Lokale Aktionsgruppe Westliches Weserbergland“ der Förderung des Projektes zugestimmt. Allerdings dauerte die Bearbeitung des Antrags bis jetzt. „Wir mussten noch einige Auflagen erfüllen und Planungen verändern“, erklärte Reese. Aber inzwischen seien alle Planungen abgeschlossen – und auch der Bauantrag sei genehmigt. „Wir müssen zwar jetzt ein rotes Dach bauen, weil das dem Bereich so vorgeschrieben ist, aber das ist ja auch kein Problem“, so Reese.

Das Grundstück hat die DLRG Rolfshagen bereits für einen symbolischen Euro von der Gemeinde Auetal gekauf. Gemeinsam mit Gerhard Tadge vom „Baumeisterhaus Tadge“, der der DLRG Rolfshagen eng verbunden ist, soll das Projekt jetzt umgesetzt werden.

Neues DLRG-Heim auf 300 Quadratmeter Fläche

Geplant ist das Gebäude auf einer etwa 300 Quadratmeter großen Fläche. Bestehen soll das neue Zuhause der DLRG aus einem Eingangsbereich mit Flur, einem mehr als 50 Quadratmeter großen Schulungsraum, einem Lager für die Materialien der Bereiche Ausbildung, Einsatz und Jugendpflege, einem Gruppenarbeitsraum, einer Küche, einem Hygieneraum zur Desinfektion, einem Wasch- und Duschbereich sowie Toilettenanlagen.

Die Fahrzeug- und Materialhalle soll sechs wetterfeste Stellplätze für die Boote, den Trailer mit Schlauchbooten und den Mannschaftstransportwagen bieten.

Rund 300.000 Euro wird der Neubau kosten. Außer den Leader-Mitteln bekommt die Ortsgruppe finanzielle Unterstützung vom DLRG-Bundesverband. Und aus ihren vielfältigen Ausbildungsangeboten stehen den Rolfshäger Lebensrettern Eigenmittel zur Verfügung.

„Wir sind froh, dass die Planungen und Antragsverfahren, die wirklich sehr aufwendig waren, abgeschlossen sind, und freuen uns darauf, dass es jetzt losgehen kann“, so Ortsgruppen-Chef Reese. la

Rinteln Stadt „Love Story“ im Brückentorsaal - Sie stirbt, er weint

Als die „Love Story“ im Brückentorsaal Rinteln zu Ende ging, hörte man hier und da ein Schluchzen im Publikum, und Tränen wurden verstohlen weggewischt. Das Musical, aufgeführt vom Theater für Niedersachsen (TfN), hat kein Happy End, genau so wenig, wie der Roman von Erich Segal, der 1970 erschien und 20 Millionen Mal verkauft wurde, und der gleichnamige Film, der 100 Millionen Dollar einspielte.

16.09.2017

Der Hilfeschrei der Leiterin der Grundschule Deckbergen ist bis in die Rintelner Kernstadt geschallt. „Wir haben hier an der Grundschule Nord die gleichen Schwierigkeiten. Die sozial-emotional auffälligen Kinder sind ein großes Problem“, sagte die Leiterin der Rintelner Grundschule, Julia Harting.

16.09.2017
Rinteln Stadt Dreharbeiten in Rinteln - „Wir wollen jeden“

„Ich freue mich jedes Mal, wenn der Urlaub vorbei ist und ich wieder arbeiten kann.“ Dieser Satz beschreibt die Leidenschaft fürs Filmemachen von Anca Miruna Lazarescu recht gut. Für ihr neuestes Projekt zieht es Lazarescu nach Rinteln: „Glück ist was für Weicheier“ heißt ihr zweiter Kinofilm.

15.09.2017
Anzeige