Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Eine tolle Sache
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Eine tolle Sache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:30 24.09.2014
Beim Kinderfest des Stadtmarketings ist für alle Altersklassen etwas dabei. Quelle: wk
Anzeige
Rinteln

Dabei hatten die Organisatoren den lokalen Aktionstag unter das Motto „Zeit für Kinder“ gestellt, um nicht zuletzt dafür zu appellieren, dass sich Eltern mehr mit ihren Kindern beschäftigen und diese in ihrer Entwicklung fördern: „Das kommt heutzutage leider viel zu kurz“, betonte die Stadtmanagerin Simone Niebuhr. Nicht ohne darauf hinzuweisen, dass man Eltern mit dem bunten Programm aber auch Anregungen bieten wolle, welche Freizeitaktivitäten deren Kinder etwa in Vereinen wahrnehmen können. Zu den zahlreichen Müttern und Vätern, die sich am Samstag mit ihren Sprösslingen bei dem Aktionstag vergnügten, gehörte auch Kristina Edler: Der Aktionstag sei „eine ganz tolle Sache“, da für alle Altersklassen etwas dabei sei, befand die 32-jährige Rintelnerin. Sie selbst hatte unter anderem die Möglichkeit genutzt, gemeinsam mit ihrem Sohn (3) am dicht umlagerten Stand des Nikolai-Kindergartens „Schüttelflaschen mit Glitzer“ zu basteln.Gemeinsam mit ihren Eltern befüllten dort Kinder gebrauchte Plastikflaschen mit Wasser, Glitzerpulver, einer Glasmurmel und etwas Wasserfarbe. wk

Möllenbeck, Todenmann, Krankenhagen, Deckbergen – die Ortsfeuerwehren stehen inzwischen Schlange mit der Bitte um eine Sanierung oder einen Neubau ihrer Feuerwehrgarage.

22.09.2014

Die typischen Rinteln-Touristen? Ältere Ehepaare mit Fahrrädern, viele schon mit E-Bikes, Satteltaschen auf dem Gepäckträger und einen Stadtplan in der Hand. Radfahrer, die vom Weserradweg kommen und sich in der Stadt umschauen, schildert Matthias Gräbner, Geschäftsführer des Touristikzentrums Westliches Weserbergland (TWW), der sein Büro am Marktplatz in Rinteln hat.

21.09.2014

Bei den Mitarbeitern von Stüken, die nach dem Chemie-Unfall am Dienstagmorgen, bei dem 20 Liter Nickelsulfat ausgetreten waren, ins Krankenhaus gebracht worden sind, sind keine gesundheitliche Beeinträchtigung festgestellt worden.

20.09.2014
Anzeige