Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Glauben unterhaltsam nahebringen
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Glauben unterhaltsam nahebringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 02.07.2017
Die Kirchenfenster in Exten.
Anzeige
Rinteln

Was steckt dahinter? Im Jahr des 500-jährigen Reformationsjubiläums wird die Reformation in den sieben mitwirkenden Gemeinden natürlich auch Thema sein. Sie stellen allerdings auch Personen vor, die nicht so bekannt sind, wie Katharina Zell oder Balthasar Humbaier.

Aber ob bekannte oder weniger bekannte Persönlichkeiten der Reformation – die Vorträge sollen unterhaltsam, anschaulich und kurzweilig werden, kündigt Superintendent Andreas Kühne-Glaser an. Außerdem gibt es musikalische Beiträge, Theater, Filme, zwei Ausstellungen, mittelalterliches Markttreiben, Essen und Trinken.

In der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Exten beispielsweise wird es eine „Zeitreise in Wort, Bild und Ton“ zu Luther geben: Musik aus Luthers Zeiten auf historischen Instrumenten, Stationen aus dem Leben des Reformators im – wie ein Comic gezeichneter – Film, dazu Snacks und Cocktails im Kirchgarten.

In der Jakobi-Kirche am Kollegienplatz hält Pastor Heiko Buitkamp unterschiedliche Vorträge, unter anderem zum Thema „Wo stehen wir heute in der Flüchtlingsfrage?“, dazwischen spielt das Streichorchester „Musici Ernestii“ und vor der Kirche wird es einen „französischen Abend“ geben.

Orgelmusik und offenes Singen

In St. Nikolai wird an Katharina Zell – eine der prägenden Frauen der Reformation – erinnert, außerdem gibt es Orgelmusik und offenes Singen.

In der St.-Sturmius-Kirche am Alten Hafen wird auf verschiedenen Arten Martin Luthers gedacht, ebenso Ignatius‘ von Loyola, Mitbegründer des Jesuitenordens.

Die Christuskirche am Blumenwall möchte dem Publikum den Theologen Balthasar Hubmaier näherbringen, der Religionsfreiheit forderte. Außerdem kann man sehen und ausprobieren, wie die Bibel als Buch entsteht: Papierherstellung, mittelalterlicher Druck und das Binden von Büchern. Außerdem ist das Publikum gefragt: Wer bringt die älteste Bibel mit? Der Gewinner bekommt eine Jubiläumsausgabe der Luther-Bibel 2017.

Auf dem Hof des Johanniskirchzentrums am Wilhelm-Raabe-Weg können Besucher mittelalterliches Marktgeschehen erleben – und eigene Thesen zur Zukunft der Kirche an die Kirchentür schlagen. Es gibt ein Kinderprogramm, Gospelsongs, und viel buntes Treiben zu sehen auf dem Hof der Kirche.

Film über Luthers Leben

In der Erlöserkirche am Kirchanger spielen Schüler des Ernestinums den Streit von Luther und Zwingli ums Abendmahl. Zudem tritt die „Grant us Peace“-Projektband auf und es wird ein Film über Luthers Leben gezeigt, gespielt von Kindern.

Die einzelnen Kirchen werden durch einen kostenlosen Fahrdienst in Kleinbussen verbunden, damit Teilnehmer bequem von einer Gemeinde zur nächsten kommen. Drei verschiedene Linien pendeln auf bestimmten Routen, immer im Halbstundentakt. Unterstützt wird die Nacht von zahlreichen Sponsoren.

Nähere Informationen und alle Details zur „Langen Nacht der Kirchen“ gibt es in einem Faltblatt, das von jetzt an in allen Kirchen ausliegt. Darin sind das Programm mit allen Uhrzeiten der entsprechenden Aktionen, die genauen Adressen der Kirchen sowie Fahrtzeiten und Routen des kostenloses Fahrdienstes verzeichnet. mld

Rinteln Stadt Anwohner können länger schlafen - St. Nikolai läutet bald erst ab 8 Uhr

Um 6 Uhr ist bisher für die Anwohner rund um den Kirchplatz und die Gäste in den Altstadthotels die Nacht zu Ende gewesen. Geweckt wurden sie durch das „Ping“ des Uhrenschlags von St. Nikolai. Nach vielen Klagen will der Kirchenvorstand den Uhrenschlag jetzt gegen 8 Uhr beginnen zu lassen.

28.06.2017
Rinteln Stadt Zeugenaufruf der Polizei - Geld gefordert und zugetreten

Ein 19-Jähriger, der am Dienstag mit einem Freund auf der Rintelner Weserstraße unterwegs war, ist zwischen 17.10 und 17.45 Uhr von einem Unbekannten angesprochen worden, um Schulden bei ihm einzufodern. Als der 19-Jährige das bestritt, bekam er einen Tritt verpasst und stürzte auf den Ellbogen.

28.06.2017

Manchmal sind es gerade die mühsamen, langwierigen Prozesse, die zu kreativen und ungeahnten Lösungen führen können. Ein Beispiel hierfür kann man derzeit bei der Diskussion um die Steinberger Grundschule verfolgen. Anfangs ging es schlicht um den Erhalt des Schulstandortes im Dorf.

01.07.2017
Anzeige