Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Hallenbad schreibt rote Zahlen
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Hallenbad schreibt rote Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 09.03.2016
Besonders beliebt bei den Hallenbadbesuchern sind die Ausmaße und die Gestaltung des Beckens. Quelle: jan
Anzeige
Rinteln

VON JAN OLDEHUS UND ANNINA HÄFEMEIER

Rinteln. Die Sorge um den Fortbestand des Hallenbades ist bei vielen Schwimmfreunden nicht nur in Rinteln groß. Am Telefon und in einer Umfrage unter Badbesuchern, kristallisierte sich ein klarer Meinungstrend heraus: Das Rintelner Hallenbad soll erhalten bleiben, und wenn es nicht anders geht, auch so, wie es ist. Zwar äußerten einige Befragte Verbesserungswünsche, etwa hinsichtlich der Sauna, der Beckengröße und der Ausstattung (Beispiel: Rutsche), doch alles in allem sind Benutzer des Bades ganz offensichtlich zufrieden mit dem nach Auffassung des Kreisbauamtes dringend grundsanierungsbedürftigen Hallenbad. „Das Rintelner Hallenbad ist für mich das schönste in der Umgebung. Deshalb komme ich extra aus dem Extertal hierher“, schwärmte Gisela Grabe (66) bei unserer Umfrage. Und Michael Broermann (53) antwortete auf die Frage „Was gefällt Ihnen am Rintelner Hallenbad, und was würden Sie noch verbessern wollen?“ mit den Worten: „Das Hallenbad ist super so, wie es ist.“

 Doch trotz der 75000 bis 80000 Besucher pro Jahr schreibt der Betrieb rote Zahlen. Und ob eine Grundsanierung zur Folge hätte, dass das Bad mehr Kunden anzieht als bisher, diese Frage kann niemand beantworten. Peer Zach vom Kreisbauamt: „Bäder dieser Art sind alle defizitär.“ Er plädiert dafür, „auf einen Rutsch alles“ zu sanieren. Geschätzte Kosten: 4,5 Millionen Euro.

Rinteln Stadt Neues Leben im alten Gasthaus - „Zum Kroaten“ eröffnet in Exten

In das traditionelle Extener Gasthaus (ehemals Zur Post) ist wieder Leben eingekehrt. Zu verdanken haben die Einwohner dies Ivanka und Zoran Gaspar, die ihr Restaurant „Zum Kroaten“ aus Uchtdorf jetzt nach Exten verlegt haben.

09.03.2016

Nicht oft gibt es Ausstellungseröffnungen lokaler Künstler, wo dann ein so buntes Treiben herrscht wie bei der Vernissage von Britta Kollenda, die gerade in der Bäckerstraße 42 die „Galerie Alte Druckerei“ eröffnet hat.

09.03.2016
Rinteln Stadt Großprojekte in Rinteln - Nur ein Wunsch erfüllbar

Zwei Großprojekte stehen der Weserstadt derzeit ins Haus. Die Rintelner SPD hatte bereits direkt nach der Verabschiedung des Haushaltsplans 2016 im Kreistag einen Neubau der IGS an der Burgfeldsweide und eine Sanierung des Hallenbades gefordert.

07.03.2016
Anzeige