Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Kaum Zeugen von Vergewaltigung?
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Kaum Zeugen von Vergewaltigung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:26 15.08.2015
Quelle: dpa
Anzeige
Rinteln

 Gabriela Mielke, Pressesprecherin der Polizeiinspektion Nienburg Schaumburg erklärte auf Anfrage, man sei in Nienburg nur überrascht, wie wenige Zeugen sich bisher bei der Polizei gemeldet hätten. Auf einer Party mit etwa hundert Leuten hätte man mehr Aussagen erwartet.

 Mielke bestätigte, das 15-jährige Vergewaltigungsopfer sei vernehmungsfähig, man habe auch Kontakt mit seinen Eltern. Weitere Einzelheiten wollte sie nicht mitteilen. Hier gehe es um ein laufendes Verfahren wie um den Opferschutz.

 Im Internet und in einer E-Mail, die der Redaktion zugeleitet worden ist, wird der Eindruck erweckt, es habe sich möglicherweise um einvernehmlichen Sex gehandelt. Zitat: „Es gibt genug Zeugen, zudem war die Tat keine fünf Meter vom Zeltplatz entfernt. Es war direkt dran bei den Autos noch vor der Straße. Sie hat weder geschrien noch irgendetwas in der Art.“

 Die Polizeipressesprecherin weist darauf hin, dass sich das Mädchen nach den Erkenntnissen der Polizei die Tat keineswegs „ausgedacht“ hat, sondern so abgelaufen ist, wie vom Opfer geschildert.

 Selbst wenn sich das Mädchen zunächst auf eine teeniegemäße Knutscherei eingelassen hätte, sei es keineswegs ein „Kavaliersdelikt“, wenn der Jugendliche gegen ihren Widerstand einfach weitergemacht habe.

 Die Polizei sammle derzeit Fakten und Zeugenaussagen. Wie es dann weitergehe, werde die Staatsanwaltschaft werten und entscheiden. Auch vor dem Hintergrund, dass sowohl das Opfer als auch möglicherweise der mutmaßliche Täter noch minderjährig sind. wm

Anzeige