Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt Leiche in Brandruine entdeckt
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt Leiche in Brandruine entdeckt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 06.12.2015
Ein Blick von der Drehleiter der Feuerwehr auf die ausgebrannte Dachgeschosswohnung in der Bäckerstraße 58. Quelle: pr.
Anzeige
Rinteln

Nachdem die polizeilichen Ermittlungen nach dem Aufenthalt des vermissten 76-Jährigen bis gestern früh erfolglos geblieben waren, wurde schließlich ein Leichenspürhund eingesetzt – und dieser schlug wenig später an.

„Der Leichnam ist bis zur Unkenntlichkeit verbrannt“, teilte Gabriela Mielke, die Sprecherin der Polizeiinspektion Nienburg/Schaumburg, gestern auf Anfrage dieser Zeitung mit. Nun muss in einer Obduktion geprüft werden, ob es sich bei der Leiche um den 76-jährigen Bewohner handelt.

Weiterhin unklar ist die Brandursache. Bevor die Brandschutzsachbearbeiter mit ihren Untersuchungen beginnen können, muss ein Statiker sicher gehen, dass das Gebäude nicht einzustürzen droht, sagte Polizeisprecherin Mielke.

Thomas Blaue, der Rintelner Ortsbrandmeister, unter dessen Leitung der Einsatz in der Nacht auf Mittwoch stand, sagte gestern im Gespräch mit dieser Zeitung, dass die Wohnung im Dachgeschoss schon voll in Brand gestanden habe, als er und der Zugführer der Feuerwehr Rinteln als Erste am Einsatzort eintrafen. „Meiner Ansicht nach war da schon klar, dass, wenn sich noch jemand in der Wohnung befinden sollte, er wahrscheinlich nicht mehr gerettet werden könnte.“ Dennoch habe er gleich dem ersten Atemschutztrupp, der zum Löschen in das Haus ging, mit auf den Weg gegeben, dass sich möglicherweise noch jemand in der Dachgeschosswohnung befindet. Dass in der Nacht dennoch niemand gefunden wurde, führt Blaue unter anderem darauf zurück, dass eine Lehmdecke eingestürzt war. pk

Anzeige