Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Rinteln Stadt McDonald’s eröffnet – Kinder stürmen Tresen
Schaumburg Rinteln Rinteln Stadt McDonald’s eröffnet – Kinder stürmen Tresen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:46 29.06.2012
Geschäftsführerin Julia Koschitzke (von links), Mutter Sabine, Geschäftsführerin des Gesamtunternehmens, Vater Günther (Franchise-Nehmer) und Mitarbeiterin Tatjana Stobbe. Quelle: tol
Rinteln (dil)

Derweil kosteten die geladenen Gäste noch Probestücke von Käsekuchen und Croissants aus der Abteilung McCafé. Jung-Unternehmerin Julia Koschitzke, die hier ihr zweites McDonald’s-Restaurant, aber das erste von ihr selbst entwickelte eröffnete, bekam viele Glückwünsche und Lob für die aparte Einrichtung.

 „Wir freuen uns, dass die Bauarbeiter endlich weg sind und wir starten können“, begrüßte die 28-Jährige die Gäste, lobte aber die Handwerker dafür, dass alles so reibungslos geklappt habe. Bei einer Führung hinter die Kulissen zeigte ihr Team den geladenen Gästen, wie das entsteht, was vorn über den Tresen geht.

 Bürgermeister Karl-Heinz Buchholz erinnerte daran, wie lange die Ansiedlung von McDonald‘s schon Thema in Rinteln war: „Insbesondere für unsere Jugendlichen ist dies eine Marktlücke, aber aus Verkehrssicht kommt das Restaurant jetzt eineinhalb Jahre zu früh. Doch ich glaube, auch das werden wir meistern. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.“ Gemeint hatte er den verzögerten Bau der Entlastungsstraße Nord, der vor McDonald‘s und der Jet-Tankstelle in einen noch zu bauenden Kreisel münden soll. Dann hätte es ein Ende mit dem mühseligen Linksabbiegen der Gäste, die aus Richtung Engern und von der Umgehungsstraße kommen.

 Koschitzke, übrigens in Begleitung ihrer Eltern Sabine und Günther, die ebenfalls fünf solche Schnellrestaurants betreiben und seit 20 Jahren Hamburger braten lassen, bat auch um Kritik und Anregungen: „Wir hoffen, dass es Ihnen gefällt, aber geben Sie uns ruhig Tipps, wir nehmen Anregungen gerne auf.“ Sie stellte dann ihre Restaurantleiterin Mirijana Kostic und den Bezirksleiter des noch mit den Eltern gemeinsam betriebenen Unternehmens von sieben Restaurants (ab 1. August ist Julia Koschitzke Allein-Chefin), Andree van Ommen, vor. Insgesamt beschäftigt das Rintelner Restaurant 45 Mitarbeiter plus vier Auszubildende in den Berufen Fachkraft im Gastgewerbe und Fachfrau/-mann für Systemgastronomie. Bewerbungen sind gern gesehen, noch sind nicht alle Stellen besetzt.

 „Lassen Sie sich alles zeigen. Danach schmeißen wir die Grills und Fritteusen an und laden Sie zum Probieren ein“, sagte Julia Koschitzke, was erklärt, warum man zunächst gar nichts von Hamburgern und Fritten riechen konnte. Aber moderne Belüftungsanlagen sollen den Duft ohnehin abmildern.

 Heute und morgen widmet sich das Schnellrestaurant besonders den Kindern. Von mittags bis 17 Uhr sorgen die Mitarbeiter für Glücksrad, Spiele und Schminken. Und die Kleinen können sich im schallgedämpften Kinderraum so richtig austoben.